schlossORTH Nationalpark-Zentrum schlossORTH Nationalpark-Zentrum schlossORTH Nationalpark-Zentrum schlossORTH Nationalpark-Zentrum (c) Newman
schlossORTH Nationalpark-Zentrum schlossORTH Nationalpark-Zentrum schlossORTH Nationalpark-Zentrum schlossORTH Nationalpark-Zentrum (c) Newman

schlossORTH Nationalpark-Zentrum

 

schlossORTH Nationalpark-Zentrum:
Das Tor zur Au

 

Als Tor zur Au gilt das schlossORTH Nationalpark-Zentrum in Orth/Donau mit der multimedialen Ausstellung DonAUräume und dem Freigelände Schlossinsel. Vom 21. März bis 1. November vermittelt es Groß und Klein die ersten authentischen Eindrücke des Auwaldes und ihrer tierischen Bewohner.
 

Sie finden hier unter einem Dach:

  • Informations- und Buchungsstelle
  • Ausstellung DonAUräume
  • Au-Erlebnisgelände Schlossinsel mit begehbarer Unterwasser-Beobachtungsstation, Schildkrötenstation, uvm.
  • Nationalpark-Shop und Nationalpark-Lounge
  • Aussichtsturm und Turnierhof, wechselnde Gastausstellungen
  • Tourismusinformation
  • Veranstaltungszentrum und museumORTH der Marktgemeinde Orth/Donau
  • Nur 15 Kilometer von Wiens Stadtgrenze!

Für Reisebüros und Busunternehmen gibt es Packages und spezielle Programme, bitte kontaktieren Sie unser Team - wir beraten Sie gerne.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Der Nationalpark Donau-Auen:
Kostbare Natur für Generationen

 

Der Nationalpark Donau-Auen, zwischen den europäischen Hauptstädten Wien und Bratislava gelegen, bewahrt auf 9.600 Hektar Fläche die letzte große Flussauen-Landschaft Mitteleuropas.

Er birgt zahlreiche Naturschätze in sich – Lebensräume, die man heute nur mehr sehr selten findet, und eine Fülle an Tieren und Pflanzen, zum Teil bedroht und streng geschützt: über 30 Säugetier- und 100 Brutvogelarten, 8 Reptilien-, 13 Amphibien-, 60 Fisch- und tausende Insektenarten. Eisvogel, Seeadler und Europäische Sumpfschildkröte zählen zu den Wappentieren des Nationalparks.

Über 800 höhere Pflanzen gedeihen hier - als botanische Kostbarkeiten finden sich die Schwarzpappel, zahlreiche Orchideenspezies und die echte Wilde Weinrebe, Stammform aller Kulturreben.

Die hier noch frei fließende Donau ist auf ca. 36 km Fließstrecke die Lebensader des Nationalparks – hier ist noch die unbändige Dynamik spürbar, die einst die Landschaft entlang großer Flüsse prägte.

Spezielle Gruppen-Angebote bieten vielfältige Möglichkeiten für Naturerlebnis und eine Prise Abenteuer! Das besondere Angebot des Nationalpark Donau-Auen für Gruppen umfasst Kanutouren auf den ruhigen Wassern eines Seitenarms, geführte Wanderungen durch den Auwald, Paddeltouren im Schlauchboot auf der letzten freien Fließstrecke der Donau, Fahrten mit der Tschaike, einem nachgebauten historischen Schiff, sowie Programme im schlossORTH Nationalpark-Zentrum.

Vom dreistündigen Ausflug bis zu ganztägigen Aufenthalten stellen wir das passende Programm zusammen. Die Touren können in Deutsch, Englisch und Slowakisch durchgeführt werden. Für weitere Information, Beratung und Buchung stehen wir gerne zur Verfügung.

Neue Einblicke auf die Donau-Auen und umfassende Information bietet das schlossORTH Nationalpark- Zentrum.

2244
Allgemein

Öffnungszeiten:
21. März bis 30. September tägl. 9.00 bis 18.00 Uhr
1. Oktober bis 1. November tägl. 9.00 bis 17.00 Uhr
2. November bis 20. März: Wintersperre

Info-Bereich, Shop, Nationalpark-Lounge und Turnierhof sind frei zugänglich. Ausstellung "DonAUräume", Schlossinsel und Aussichtsturm kostenpflichtig.

Führungen mit Besuch der Ausstellung "DonAUräume" und der Schlossinsel sowie Kombiangebote mit anschließender Exkursion zu Lande oder zu Wasser bieten zahlreiche Möglichkeiten, die Donau-Auen vom schlossORTH Nationalpark-Zentrum aus kennen zu lernen.

Busparkplätze
Direkt vor dem Zugang zum schlossORTH Nationalpark-Zentrum befindet sich eine Bushaltestelle zum Aus- und Zusteigen; im nahen Umfeld bietet der Busparkplatz vier Stellplätze.

Restauration vor Ort
Mehrere Gastronomiebetriebe in Orth an der Donau stehen zur Verfügung.

Für Busgruppen erstellen wir auf Wunsch spezielle Angebote und Programme im schlossORTH Nationalpark-Zentrum. Wir beraten Sie gerne!

Führung auf der Schlossinsel

Einsteiger-Tour: schlossORTH Nationalpark-Zentrum:
Führung auf der Schlossinsel

Das Auerlebnisgelände Schlossinsel offenbart bei einem Rundgang mit Nationalpark-Rangerinnen und -Rangern viele Besonderheiten. Betrachten Sie die Europäische Sumpfschildkröte aus der Nähe. Entdecken Sie unsere heimischen Nattern in ihrer meisterhaften Tarnung. Erblicken Sie unter Wasser eine Fülle an Fischen - jedoch ohne nass zu werden! Erkunden Sie die typische Flora der Auen von der zarten Sumpfschwertlilie und der kletternden Waldrebe bis zur mächtigen Silberpappel.

Dauer: ca. 1,5 Stunden


Mindestteilnehmerzahl: mind. 15 Personen

 

 

Kombiangebot Ausstellung DonAUräume, Nationalpark-Lounge und Schlossinsel

Einsteiger-Tour: schlossORTH Nationalpark-Zentrum
Kombiangebot Ausstellung DonAUräume, Nationalpark-Lounge, Schlossinsel und Ausstellung (2021) „Im Aufwind – die Rückkehr der Seeadler“


Die vier DonAUräume präsentieren Eigenschaften und Geschichte des Nationalparks und seiner Region. Wie die Au entsteht, lernen Sie „theatralisch“, multimedial reisen Sie danach durch die Zeit. Aus der Vogelperspektive blicken Sie auf die Donau-Auen hinab, und bildlich bringen die „Donauweibchen“ das Wichtigste abschließend auf den Punkt. Anschließend werfen Sie einen Blick in unsere Nationalpark-Lounge und besuchen das Auerlebnisgelände Schlossinsel mit seinen tierischen Bewohnern.  

Dauer: ca. 3 Stunden (inkl. Pausen)


Mindestteilnehmerzahl: mind. 15 Personen

 

 

Bootstour mit der Tschaike und Auspaziergang in Orth/Donau

Einsteiger-Tour:
Bootstour mit der Tschaike und Auspaziergang in Orth/Donau

Wer nicht selbst paddeln möchte, ist mit der pittoresken Tschaike gut beraten. Sie ist der Nachbau eines historischen Donauschiffes. Bei einer Donaurundfahrt erleben Sie die Kraft des frei fließenden Flusses, kommen an Steilufern und Inseln vorbei. Anschließend spazieren Sie eine kurze Strecke durch den Auwald. Lassen Sie sich von der Vielfalt der Natur überraschen, während Nationalpark-Rangerinnen und -Ranger erzählen.
Auf Wunsch und gegen Aufpreis ist es auch möglich, während der Tschaikenfahrt Brot und Wein zu genießen – fragen Sie nach!
Orth/Donau, Parkplatz Gasthaus Humer ́s Uferhaus

Dauer: ca. 3 Stunden


Mindestteilnehmerzahl: mind. 15 Personen

 

 

Natur erforschen im schlossORTH Nationalpark-Zentrum

Aktiv-Tour: 
Natur erforschen im schlossORTH Nationalpark-Zentrum


Sie wollen nicht nur zuhören, sondern aktiv Naturwissen erwerben? Dann ist dieses Angebot passend für Sie. Zuerst erfahren Sie in der Ausstellung DonAUräume erste Grundlagen über den Nationalpark und den Auwald. Anschließend erforscht die Gruppe in kleinen Teams das Freigelände Schlossinsel und lernt dabei dessen Bewohner näher kennen. Trainieren Sie Ihren Blick, probieren Sie verschiedene Methoden zur Erfassung unserer Inselfauna selbst aus und nehmen Sie zum Abschluss ein kleines Geschenk mit nach Hause.

Dauer: ca. 3 Stunden 


Mindestteilnehmerzahl: mind. 15 Persone

 

 

Schlauchboot-Tour und Auspaziergang in Orth/Donau

Aktiv-Tour:
Schlauchboot-Tour und Auspaziergang in Orth/Donau

Befahren Sie gemeinsam mit Nationalpark-Rangerinnen und -Rangern im Schlauchboot einen Donauseitenarm. Zuerst gibt’s eine kurze Einweisung ins Paddeln, dann tauchen Sie in den Wasserwald ein. Sie finden Hinweise auf Biberreviere und lernen Fährten tierischer Nationalparkbewohner kennen. Je nach Wasserstand zeigt sich auch eine Schotterbank – die Keimzelle jeder Au. Mitunter erhaschen Sie auch einen Blick auf Eisvögel, Reiher oder Rotwild. 
Anschließend führen Sie Ihre Nationalpark-Rangerinnen und -Ranger eine Runde durch den Auwald. Dieser Spaziergang ist, jahreszeitlich bedingt, immer wieder für Überraschungen gut. Die Tier- und Pflanzenwelt im Überschwemmungsgebiet der Donau ist vielfältig. Entdecken Sie Totholz, das sehr lebendig ist. Lernen Sie spannende Strategien der Pflanzen kennen. Hochwassermarken öffnen die Augen für die Dynamik dieser Flusslandschaft. Lurche und Insekten kreuzen den Weg, vielleicht erspähen oder hören Sie auch seltene Vögel?
Orth/Donau, Parkplatz Gasthaus Humer´s Uferhaus

Dauer: ca. 3 Stunden


Mindestteilnehmerzahl: mind. 6 Personen 
 

 

Kanu-Tour in Stopfenreuth

Aktiv-Tour:
Kanu-Tour in Stopfenreuth

Schlauchboottour und Auspaziergang in Orth/Donau
Die Stopfenreuther Au gilt als „Geburtsort“ des Nationalparks. Denn im Dezember 1984 wurde hier durch die Aubesetzung der Bau des Donaukraftwerks Hainburg verhindert. 
Sie befahren bei diesem Programm mit Nationalpark-Rangerinnen und -Rangern einen Altarm im Kanu. Paddelnd gleiten Sie auf ruhigem Wasser dahin, bis zur Einmündung in die Donau. Bei optimalen Bedingungen ist das Gewässer sehr klar. Fische können zwischen den schwimmenden Teichrosenfeldern beobachtet werden. Möglich sind auch Sichtungen von Europäischen Sumpfschildkröten, Bibern, Eisvögeln sowie je nach Jahreszeit Schwarz- und Rotwild oder Seeadlern. 
Draußen am Donauufer angelangt, haben Sie einen wunderbaren Blick auf die Stadt Hainburg. In der heißen Jahreszeit kann man sich im Fluss erfrischen und nach Muscheln, Biberspuren oder besonderen Kieseln suchen. Danach geht’s auf der gleichen Strecke zurück zum Ausgangspunkt.
Stopfenreuth, beim Hochwasserschutzdamm, Uferstraße 1

Orth/Donau, Parkplatz Gasthaus Humer ́s Uferhaus

Dauer: ca. 3 Stunden - nach Rücksprache sind auch Ganztagestouren buchbar!


Mindestteilnehmerzahl: mind. 9, max. 27 Personen

 

 

Themenspaziergänge in die Lobau

Aktiv-Tour:
Themenspaziergänge in die Lobau

Typisch für die Obere Lobau sind die einzigartigen Heißländen – trockene Offenflächen mit karger Vegetation. Im Frühling blüht hier eine unglaubliche Vielfalt an Orchideen. Auch seltene Insekten wie die Gottesanbeterin sind auf diesen speziellen Trockenrasen heimisch. 
Im Herbst stehen Wildfrüchte wie Schlehen oder Berberitzen im Mittelpunkt. Auch für Geschichtsinteressierte gibt es einen eigenen Themenspaziergang. Die Routen, die Sie gemeinsam mit Wiener Nationalparkförstern erkunden, sind zwischen zwei und fünf Kilometer lang.
Nationalparkhaus wien-lobAU

Dauer: ca. 3 Stunden


Mindestteilnehmerzahl: mind. 6 Personen

 

 

Natur erforschen im schlossORTH Nationalpark-Zentrum Themenspaziergänge im niederösterreichischen Teil

Aktiv-Tour:
Themenspaziergänge im niederösterreichischen Teil


Im niederösterreichischen Teil ist die Dynamik der Aulandschaft und die Kraft des Flusses sicht- und erlebbar. Die daraus resultierende große Vielfalt an unterschiedlichen Themen zum Lebensraum und den Tier- und Pflanzenarten macht jede Wanderung zu einem spannenden Erlebnis. 
In Abstimmung wählen Sie Termin, Treffpunkt und wenn gewünscht Themenschwerpunkt für Ihr Nationalparkerlebnis

Dauer: jeweils ca. 3 bis 3,5 Stunden

 

 

Abenteuer-Tour: „Fluss – Berg – Auwald“

Abenteuer-Tour:
„Fluss – Berg – Auwald“ - Donau-Kombitour Hainburg

Sind Sie fit für ein Abenteuer? Treffpunkt ist der Hafen in Hainburg. Nach der Begrüßung durch Nationalpark-Rangerinnen und -Ranger werden Sie ins Paddeln eingewiesen. In Schlauchbooten fahren Sie stromab, am Fuße des Burgfelsens Rötelstein vorbei. Sie erfahren allerlei über den Nationalpark Donau-Auen und Maßnahmen zur Renaturierung der Donauufer. An der Marchmündung, mit Blick auf die Burgruine Devin in der Slowakei, steht das Treffen von Gebirgsfluss (die Donau) und Tieflandfluss (die March) im Mittelpunkt. Bis zur Thebener Überfuhr geht diese Bootsfahrt. Die Wanderung zurück zum Ausgangspunkt in Hainburg führt über die Ruine Rötelstein und stromauf entlang des Donauufers. Fluss, Berg und Auwald, eine einzigartige Kombination im Nationalpark Donau-Auen.
Hainburg, Parkplatz an der Donaulände

Dauer: ca. 4 Stunden


Mindestteilnehmerzahl: mind. 6 Personen, ab 15 Jahren

 

 

Auf der Donau und am Seitenarm – Schlauchboottour von Stopfenreuth nach Hainburg

Abenteuer-Tour: 
Auf der Donau und am Seitenarm – Schlauchboottour von Stopfenreuth nach Hainburg


Im östlichsten Teil des Nationalparks, im Raum Stopfenreuth – Hainburg bieten wir Ihnen mehrere Varianten, die faszinierende Flusslandschaft zu erkunden.
Je nach der Höhe des Wasserstandes sind verschiedene Möglichkeiten gegeben: Sei es bei einer Fahrt durch den Stopfenreuther Arm oder den teils stark durchströmten Johlerarm, eines ist gewiss, die frei fließende Donau ist immer ein wesentlicher Teil dieser Exkursionen. 
Der ursprüngliche Charakter der Flussauen und -ufer wurde hier in einigen Bereichen durch große Rückbauprojekte wieder annähernd hergestellt. Begleiten Sie mit dem Paddel in der Hand die Nationalpark-Rangerinnen und -Ranger durch einmalige Lebensräume. Erleben Sie je nach Pegelstand breite Kiesbänke und steile Uferanrisse an der Donau – eine in Österreich selten gewordene, kostbare Flusslandschaft.
Für die Tour ist ein eigener Reisebus erforderlich
Stopfenreuth, Uferstraße 1 (beim Hochwasserschutzdamm)

Dauer: ca. 2,5 – 3,5 Stunden (je nach Wasserstand) 


Mindestteilnehmerzahl: mind. 6, max. 30 Personen, ab 15 Jahren