© Pixabay Wien © Pixabay Wien © Pixabay Wien © Pixabay Wien © Pixabay Wien © Pixabay Wien
© Pixabay Wien © Pixabay Wien © Pixabay Wien © Pixabay Wien © Pixabay Wien © Pixabay Wien

advenio Reisen nach Österreich GmbH

Seit 2003 steht advenio Reisen nach Österreich  für hochwertige touristische Dienstleistungen und befasst sich mit der Organisation von Dienstleistungen in Österreich, Tschechien, Ungarn und anderen osteuropäischen Ländern.

Unsere Erfahrung kombiniert mit innovativen Projekten und perfekter Organisation garantieren die Unterstützung unserer Kunden. Die Flexibilität von advenio Reisen nach Österreich verspricht unseren Partnern:

  • Antwort innerhalb von 24 Stunden (ausgenommen Feiertage in Österreich und/oder Wochenenden)
  • mehrsprachiges Fachpersonal
  • perfekte Kenntnis der Destinationen und des Marktes
  • Angebot für „maßgeschneiderte“ Touren, die den Bedürfnissen des Kunden entsprechen
  • wettbewerbsfähige Tarife in allen Segmenten dank des hohen Gästeaufkommens
  • Unser Produkt richtet sich insbesondere an italienisch-, deutsche und portugiesischsprachige Kunden. Und dafür zählen wir auf ein großes Netzwerk von Kunden, die uns vertrauen.

Die seit Beginn unserer Tätigkeit erzielten Erfolge und die Zufriedenheit unserer Kunden ermöglichen es uns, uns unserer Arbeit zu widmen und unser Programm jedes Jahr mit neuen Ideen und Sonderangeboten zu erweitern. Der Hauptsitz von advenio Reisen nach Österreich befindet sich in Wien (Österreich), direkt im Herzen Europas.

16121

Ein Walzertraum in Wien

von Juli bis August 2022
© Pixabay Wien


1. Tag:
Vormittags Abreise aus Deutschland, mit einem kurzen Aufenthalt in Salzburg, der Stadt Mozarts mit einem freien Mittagessen – Ankunft in Wien, check in und Übernachtung

2. Tag:
Eine halbtägige Stadtrundfahrt mit dem Besuch der Hofburg und dem Sisi Museum, wo die Kaiserappartements und die Silberkammer zu besuchen – freies Mittagessen und Fortsetzung der Tour , wir besuchen das Figaro Haus , wo Mozart seine Oper Figaros Hochzeit komponiert hat, bummeln am Stephansdom vorbei (auch hier hat Mozart seine Spuren hinterlassen – er heiratete in der Kathedrale seine geliebte Constanze, und sein Totengedenken erfuhr er auch im Stephansdom). Besuch der berühmten goldenen Statue von Johann Strauß im Stadtplatz – dem Walzerkönig von Wien. Am späteren Nachmittag gibt es die Möglichkeit an einer Walzertanzstunde in einer Wiener Tanzschule teilzunehmen. Die Gäste lernen innerhalb einer Stunde die Grundschritte des Wienerwalzers und können sich gleich am Wienerwalzer versuchen.
Am Abend Besuch eines Wiener Heurigen, und Genuß einer typischen Heurigenplatte und einem Viertel Wiener Weins
Übernachtung im Hotel

3.Tag:
Besuch des Schloss Schönbrunns dem Sitz der Habsburger – freies Mittagessen
Heimreise


Hotel: zentrales 4 Sterne Hotel
Freiplätze: jede 21. Person frei im Doppelzimmer
Nicht inkludiert: Eintritte, Getränke, Versicherung, Bus oder Fluganreise

 

Das süße Wien

© Pixabay Wien


Kaum eine Stadt ist so geprägt von der Kaffeekultur, wie Wien. Die Anzahl der Cafés ist beachtlich und lag schon um 1900 bei ca 600 Lokalen, die als erweitertes Wohnzimmer und Treffpunkt von Künstlern und Literaten galten.
Bei einem Spaziergang durch die Wiener Innenstadt erkunden wir die legendären Cafés der Vergangenheit sowie der Gegenwart und decken so manche Legende um die Geschichte der bitteren Bohne und deren Sieder in Wien auf.

Wir beginnen die Tour bei der Oper und wandern über das Hotel Sacher, zum Café Mozart und streifen das berühmte Café Central und kommen über den Kohlmarkt über das Cafe´ Demel zum Graben. Es ist noch immer nicht bewiesen, ob das Originalrezept der Sachertorte aus dem Hotel Sacher oder aus dem Demel entspringt. Diese Tour endet im Café Frauenhuber eines der ältesten Cafès wo Mozart und Beethoven ihre Werke aufführten zum Kaffee und Kuchen
 

Wolfgangseer Advent

© Pixabay Wien


St. Gilgen – der barocke Advent
Die Häuser und Straßen sind mit hunderten leuchtenden Kerzen geschmückt die Stände laden zum Verweilen ein und genießen Sie die Atmosphäre mit hausgemachten Punsch

St. Wolfgang – der romantische Advent
Von St. Gilgen erreicht man St. Wolfgang per Schiff, man übersetzt den beleuchtenden See und wandert dann durch das kerzenerhellte Dorf bis zum Ortskern
Es besteht die Möglichkeit mit der Schafbergbahn auf den Schafberg hinaufzufahren und das gesamt Winterbergpanorama zu genießen

Unterbringung: Salzburg Umgebung / Hotel 3 Sterne – 2 Nächtigungen mit HB

Jede 21. Person frei im Doppelzimmer
Eintrittspreise auf Anfrage

 

Wien und der Wein

Juli bis August 2022
© Pixabay Wien


Der Wiener Wein ist weltbekannt geworden und die bekannten Winzer Wiens bemühen sich Jahr für Jahr um einen wirklich guten Tropfen. Der typische Wiener Wein, der gemischte Satz, hat in allen Restaurants Einzug gehalten. Der Gemischte Satz wird seit Jahrhunderten in Wiens Weingärten gepflanzt und hat in den vergangenen Jahren eine echte Renaissance erlebt. Gemischter Satz ist die Bezeichnung für Wein, der sich aus unterschiedlichen Rebsorten zusammensetzt. Im Gegensatz zur Cuvée werden bis zu 20 verschiedene Rebsorten schon im Weingarten gemeinsam ausgesetzt und auch gemeinsam gepresst und vinifiziert. Durch die unterschiedlichen Reifegrade und den unterschiedlichen Säuregehalt der Rebsorten wollte man ursprünglich das Risiko von Ertragsausfällen minimieren und eine gleich bleibende Weinqualität sichern. Vorerst besuchen wir den Cobenzl, den berühmten Aussichtspunkt mitten in den Weinbergen, wo die erste Verkostung im Weingut Cobenzl stattfindet und genießen den Wein und das Panorama, der uns zu Fuße liegenden Stadt.

Wir verlassen die Weinberge Wiens und begeben uns in die Innenstadt – freies Mittagessen und Besuch des kleinsten Weingarten Wiens direkt in der Innenstadt am Schwarzenbergplatz, die Trauben dieses Weingartens werden vom Bürgermeister selbst gelesen. Besuch (fakoltativ) des Schloss Belvedere eine zwischen 1714 und 1723 für Prinz Eugen von Savoyen erbaute Schlossanlage, wo die Werke der führenden Künstler des Jugendstils Ihren Platz gefunden haben.

Abendessen im Hotel und Nächtigung

Vormittags Spaziergang durch die Altstadt und Möglichkeit zum Besuch der Hofburg und des Stephansdoms (fakoltativ) -freies Mittagessen und am Nachmittag Besuch der größten Sektkellerei Wiens, der Sektkellerei Schlumberger. Das 300 Jahre alte Kellergewölbe hält viele prickelnde Schätze für seine Gäste bereit. Entdecken Sie die Champagnerherstellung während der Kellerführung, deren traditionelles Herstellungsverfahren 1842 aus Frankreich importiert wurde und am Ende der Führung genießen wir ein Glas Sekt miteinander –

Abendessen im Weingut Hengl in Grinzing wo Sie einen Wiener Heurigenabend mit Musik und einem Glas Wein genießen können und Nächtigung im Hotel

Hotel: 4 Sterne Hotel in Randlage
Nicht inkludiert: Fremdenführer, Versicherung, Bus/Fluganreise

 

Auf den Spuren der Religion in Österreich

Juli und August
© Pixabay Wien


1. Tag: Deutschland – Salzburg, die Kirchenstadt. Salzburg hat ziemlich genau 150.000 Einwohner und geschätzt 50 Kirchen – alleine auf dem Gebiet der Altstadt liegen 22 Kirchen
Die ersten Bischöfe und Erzbischöfe von Salzburg waren gleichzeitig Äbte des Stiftes St. Peter und wohnten folgerichtig im Kloster. Erst Konrad I. verlegte seine Wohnung 1120 aus dem engeren Klosterbereich heraus und baute 1124 einen neuen Bischofssitz im Raum des heutigen Ostteiles der Residenz – kurzer Stadtspaziergang mit Besuch auch des berühmten Mozarts Geburtshaus – freies Mittagessen
Am Nachmittag Besuch der berühmten Salzminen Halleins (Namensgeber der Stadt)
Abendessen und Nächtigung

2. Tag: Salzburg – Melk – Wien
Stop im Stift Kremsmünster, mit kurzem Besuch des Benediktiner Stifts, Seit seiner Gründung im Jahr 777 ist es spirituelles und wirtschaftliches Zentrum der Region. Bekannt ist das Stift auch durch die Sternwarte (dem Mathematischen Turm von 1750) und für das Gymnasium. Weiterfahrt nach Melk
Stift Melk ist eine Abtei der Benediktiner h in der Stadt Melk am rechten Ufer der Donau. Der heutige Barockbau wurde in den Jahren 1702–1746 von Jakob Prandtauer errichtet. Als Wahrzeichen der Wachau gehört es zum UNESCO-Welterbe.
Weiterfahrt nach Wien Abendessen und Nächtigung

3. Tag: Ganztägige Stadtrundfahrt – wir besuchen den Stephansdom und wandern dann über den Graben zur Michaelakirche Sie wurde von 1219 bis 1221 durch den Babenberger Herzog Leopold VI. errichtet und war im 13. Jahrhundert eine von drei Pfarreien in Wien, neben St. Stephan und dem Schottenstift, und ist eine der ältesten Kirchen Wiens. Bekannt ist die Kirche vor allem wegen der Michaelergruft, in der manche Leichen aufgrund besonderer klimatischer Eigenschaften nicht verwesten, sondern mumifiziert wurden.
Nachmittag zur freien Verfügung
Abendessen in einem Heurigen in Grinzing
Nächtigung

4. Tag: Wien Heiligenkreuz – Mariazell - Wien
Das Stift Heiligenkreuz nahe Wiens, ist eine Zisterzienser-Abtei bei Heiligenkreuz im Wienerwald (Niederösterreich). Es besteht ohne Unterbrechung seit seiner Gründung im Jahr 1133 und ist damit – nach dem Stift Rein – das weltweit zweitälteste, seit der Gründung durchgehend bestehende Zisterzienserkloster – weltbekannt wurde das Stift durch die singenden Mönche, die gregorianischen Gesänge(Chant Music for the soul) – welche mit Ihrer CD Charts bis nach Amerika gestürmt hatten. – Weiterfahrt nach Mariazell
Mariazell ist durch die Gnadenstatue Magna Mater Austriae in der Basilika Mariä Geburt mit Abstand der wichtigste Wallfahrtsort Österreichs und darüber hinaus auch für viele Katholiken in den östlichen Nachbarländern von Bedeutung
Freies Abendessen und Nächtigung in Wien

5. Tag: Nach dem Frühstück Heimreise


Freiplätze: jede 21. Person frei im Doppelzimmer
Hotels 3 Sterne – Salzburg in der nahen Umgebung der Stadt
Fremdenführer: 1ganztages Tour Szb + 1 ganztages Tour Wien
Nicht inkludiert: Eintritte, Getränke, Extras, Trinkgeld und Bus

 

Wien - eine moderne und junge Stadt

© Pixabay Wien


1. Tag: Ankunft in Wien
Abendessen im Restaurant und Übernachtung im Hotel

2. Tag: Morgens besuchen wir das historische Zentrum Wiens mit seinen Denkmälern
freies Mittagessen im historischen Zentrum
Nachmittag: Möglichkeit zum Besuch eines der berühmten Museen (Kunstmuseum bzw Belvedere mit den Werken von Klimt) für Schülergruppen bis 18 Jahre ist freier Eintritt
Abendessen im Restaurant - Übernachtung im Hotel
Möglichkeit, einen der berühmten Clubs in Wien zu besuchen

3. Tage: Freier Morgen, an dem Sie sich von den nächtlichen Aktivitäten ausruhen können
nachmittags Besuch; des Kunsthauses zeigt Hundertwassers moderne Kunst der letzten Jahre - im Kunsthaus herrscht ein bunter, fröhlicher Geist
Möglichkeit, einen Kaffee im berühmten Kunsthaus-Café zu genießen
Ausflug zum Donauturm, wo Sie das schönste Panorama Wiens genießen können (optionales Mittagessen) Ende im Prater beim berühmten Vergnügungspark mit der Möglichkeit einer Fahrt mit dem Riesenrad
Abendessen im Restaurant + Übernachtung im Hotel

4. Tage: Frühstück im Hotel und Abreise



Nicht inkludiert: Eintrittsgelder, Führungen, Mittagessen Donauturm, Eintritt in die Disco und das Riesenrad