Renaissanceschloss Rosenburg Renaissanceschloss Rosenburg Renaissanceschloss Rosenburg Renaissanceschloss Rosenburg Renaissanceschloss Rosenburg Renaissanceschloss Rosenburg
Renaissanceschloss Rosenburg Renaissanceschloss Rosenburg Renaissanceschloss Rosenburg Renaissanceschloss Rosenburg Renaissanceschloss Rosenburg Renaissanceschloss Rosenburg

Renaissanceschloss Rosenburg

Geschichte spüren - Tradition erleben

Das Waldviertel, die stille, reizvolle Landschaft, mit großen zusammenhängenden Waldgebieten birgt in seiner herben Schönheit viele romantische und malerische Sehenswürdigkeiten. Die Burgen und Schlösser haben über Jahrhunderte das wirtschaftliche und soziale Leben der Region geprägt. Eine der bedeutendsten Anlagen ist die Rosenburg.

Es liegt ein Schloss in Österreich. Erleben Sie eines der schönsten Renaissanceschlösser Österreichs.

Im 12. Jahrhundert erbaut, wurde die Rosenburg im 16. Jahrhundert in ein prächtiges Renaissanceschloss umgebaut. Seit 1681 ist die Rosenburg im Besitz der Familie Hoyos, die mit großem persönlichem und finanziellem Einsatz für die Erhaltung dieses Top-Ausflugszieles sorgt. Mit mehr als 60.000 Besuchern im Jahr zählt die Rosenburg sicherlich zu einer der bestbesuchten Attraktionen Niederösterreichs. 

Nicht nur von außen beeindruckt die Rosenburg - im Inneren erwarten Sie kostbare Möbel, Bilder und Kunstgegenstände; Marmorsaal, Bibliothek und Schlosskapelle sind die schönsten Räume der Rosenburg und vermitteln etwas von der Einmaligkeit dieses Schlosses.

Doch nicht nur die Burg selbst und ihre Räumlichkeiten sind einen Besuch wert - ein einzigartiges und unvergessliches Erlebnis sind die täglich stattfindenden Freiflugvorführungen des Renaissancefalkenhofes Rosenburg. Neben Adlern, Falken und Eulen zeigen auch Giganten wie der seltene Riesenseeadler oder Gänsegeier mit Flügelspannweiten von bis zu 3 Metern ihr Können.

Die Jagd mit dem Beizvogel ist in Niederösterreich eine anerkannte und historisch überlieferte Jagdart. Jägern mit speziellen Kenntnissen und hohem Einfühlungsvermögen sind bei der Falknerei gefragt. Das Jagen in einem Team von Beizvogel, Jagdhund und Jäger bringt weniger den zahlenmäßig hohen Jagderfolg - vielmehr ist das ideelle Erlebnis ein zentrales Thema für den Falkner, er ist ein bescheidener Jäger.

Ein besonderer Höhepunkt der Falknerei sind die Vorführungen „Musik und Pferd“ – besonderer Höhepunkt unseres Programms sind in Begleitung der Hof- und Jagdmusik Schloss Rosenburg.

Zum Ausrasten und Entspannen lädt die Burgtaverne ein und im Burgshop finden Sie alles, was Sie von einem Besuch der Rosenburg gerne mit nach Hause nehmen möchten.

Renaissanceschloss Rosenburg - Die Burg der Rosen

Die Rosenburg erweitert ihr Angebot um neue, liebevoll gestaltete Gärten. Romantik und – es liegt nahe - Rosen stehen dabei im Mittelpunkt. Die Rosenburg in die Rosen-Rosenburg zu verwandeln wurde 2005 umgesetzt.

Vier eigenständige Gartenabschnitte mit vier unterschiedlichen Themen laden zum Besuch ein:

Ankommen: Das Rosentor
Das Burgtor wird zum Rosentor. Kletterrosen umranken den Eingang und empfangen den Besucher. Vor dem Burgtor entstehen ein neues Infocenter und großzügige Sitzgelegenheiten. Die Verbindung zum angrenzenden Schlossgasthof wird ebenfalls durch die Gartengestaltung hervorgehoben.
 
Eintreten: Die Rosenwand
Der riesige Turnierhof ist eine der Hauptattraktionen der Rosenburg. An seiner Westseite werden auf der gesamten Länge von 120 Metern Kletterrosen gepflanzt, die in der Blütezeit den Eindruck einer Rosenwand erwecken. Entlang der Rosenwand entsteht ein Gehweg mit zahlreichen Sitznischen.
 
Entspannen: Der Rosengarten
Im ehemaligen Burggraben wird ein klassischer Rosengarten angelegt. Mit Strauchrosen und Beetrosen, begleitet von Blumen, die die Rosenpracht gekonnt zur Geltung bringen. Auf dem Gehweg gelangen Besucher zu versteckten Sitznischen. Ein kleiner Springbrunnen in der Mitte der Sichtachse unterstreicht die sanfte Atmosphäre. Leise Hintergrundmusik lässt Besucher abschalten und alles um sich herum vergessen.
 
Die Krönung: Der Weg der Liebe
Rosen sind wohl DAS Symbol der Liebe. Als Krönung des neuen Rosenprojektes auf der Rosenburg entsteht daher im Halsgraben ein besonders spannendes Projekt. Hier wird ein Themengarten angelegt, der den Namen „Weg der Liebe“ trägt. Dieser Weg symbolisiert das Entstehen, Wachsen und Gedeihen der Liebe. Er führt durch 6 Gartenteile, die mit gärtnerischen Maßnahmen so voneinander getrennt sind, dass der Besucher von einem Teil nicht in den anderen Teil sehen kann. Die Entdeckungsreise beginnt im Garten der Zweisamkeit, führt über den Garten des Gefühls, den Garten der Sehnsucht und den Garten der Erotik, um schließlich nach dem Garten des Glücks im Garten der Harmonie zu enden.

2154
Allgemein

Öffnungszeiten:

April, Mai, Juni und September:
Mittwoch bis Montag und Feiertage,
jeweils von 9:30 - 17:00 Uhr

Juni und August:
täglich, jeweils von 9:30 - 17:00 Uhr

Oktober:
Freitag bis Sonntag und Feiertage,
jeweils von 09:30 - 17:00 Uhr

 

Highlights der Saison 2019:

Sonderausstellung "Heilkunst im Mittelalter" 1. Mai bis 37. Oktober
Ostermarkt: 6. & 7., 13. & 14. April
Historisches Burgtreiben 4. & 5. Mai
Gala der Falknerei 9. & 10. Juni
Garten- und Rosentage 15. & 16. Juni
Sommernachtskomödie mit dem Stück "Amadeus" 27. Juni - 4. August
Mord in 5 Gängen 9. & 16. August
Allegro Vivo Konzert 29. August
Ritterturnier 5. & 6. Oktober
Erntedankfest mit regionaler Handwerkskunst und Kulinarik 12. & 13. Oktober
Waldviertler Christkindlmarkt 23. & 24. Nov., 30. Nov. & 1. Dez., 7. & 8. Dez

Für Busse
Busparkplatz
0,0 km
Freiplatzregelung

pro 20 zahlender Gäste 1 Freiplatz

Räumlichkeiten und Services
Café
vorhanden