Axamer Lizum Axamer Lizum Axamer Lizum Axamer Lizum Axamer Lizum Axamer Lizum Axamer Lizum Axamer Lizum Axamer Lizum Axamer Lizum Axamer Lizum Axamer Lizum
Axamer Lizum Axamer Lizum Axamer Lizum Axamer Lizum Axamer Lizum Axamer Lizum Axamer Lizum Axamer Lizum Axamer Lizum Axamer Lizum Axamer Lizum Axamer Lizum

Axamer Lizum

 

AXAMER LIZUM - HERZLICH WILLKOMMEN!

 

Axamer Pistengaudi: medaillenverdächtig
Zwei Mal war der Olympiazirkus (1964 und 1976) zu Gast in der Axamer Lizum und das ist leicht erklärt: Heute wie damals sind Schneeverhältnisse wie Gebirgspanorama medaillenverdächtig. Nur 18 km von Innsbruck entfernt, erstreckt sich eine hochalpine Winterlandschaft mit 10 modernen Liftanlagen und rund 40 km bestens präparierter Pisten. Vom Bergrestaurant Hoadl-Haus auf 2.340 Metern Seehöhe schweift der Blick bis weit ins Inntal und über die Kalkkögel. Auch die Bergstation des Lizum ist einen Besuch wert: Die außergewöhnliche Architektur mit ihren klaren Linien und den großzügigen Glasflächen überzeugt mit 600 Sitzplätzen, einer riesigen Sonnenterrasse und feinen Schmankerln aus der bodenständigen und internationalen Küche. Hier ist Platz genug für Feste und Incentives, für größere Gruppen oder den individuellen Einkehrschwung.

Axamer Lizum bürgt für Schneesicherheit. Drei Viertel der Pisten werden konsequent beschneit, die Abfahrt ist die ganze Saison über bis ins Tal möglich. Vielfalt hat Vorrang: Ob "buckelfreie" Familienabfahrt oder glitzernder Pulverschnee, jeder findet seine Lieblingspiste. Besonders Boarder freuen sich schon aufs Tal, dort wartet auf hungrige Schneetiger das Olympia-Buffet Liz – mit direktem Blick auf den Funpark.

Faire Preise und zahlreiche Angebote, wie zum Beispiel der Lizumer Lady Day (alle Damen erhalten jeden Mittwoch reduzierte Preise) machen das Skifahren in der Axamer Lizum leistbar. Gratis bringt Sie ein Busshuttle ab Innsbruck Hauptbahnhof direkt zu den Liften der Axamer Lizum und natürlich auch wieder retour.

Alpiner Energieschub
Nicht nur die Skifahrer kommen in der Axamer Lizum zum Zug – die Boarder feilen an ihrer Technik im Snowpark, auf dem Funway und bei den Naturjumps. Die Speedfreaks holen sich den Kick auf dem Übungsgelände bei den Renn-, Trainings- und Tempo-Mess-Strecken und die Firngleiter cruisen auf fast endlosen Firnhängen.

So viel Bewegung braucht Energie. Um Nachschub bemühen sich neben dem Hoadl-Haus und der Lizumer Bergstation zahlreiche Hütten in bester Tiroler Tradition. Die „Sunnalm“ und das "Birgitzköpfelhaus" auf 2.098 Metern, die "Pleisenhütte" auf 1.840 Metern und das gemütliche "Dohlennest" sorgen für Hochgebirgs-Gaumenfreuden. Abends finden auch kapriziöse Feinschmecker Im Tal und in der Stadt Innsbruck eine seufzerlösende Auswahl an Gourmetküchen.

Berg und Schnee zum fairen Preis
In der Winterwelt der Axamer Lizum wird nur bei den Preisen gebremst. Da lohnt sich auch ein kurzer Abstecher ins Wintervergnügen, zu einem der zahlreichen Events und Veranstaltungen rund um das coole Schneeerlebnis, etwa zur "Fantasy Pisten Party" oder zur Boarder-Paradies "ChillandDestroy"-Tour.
Und mit der Lizumer Vorteilscard fahren Sie Ski – so günstig wie nirgendwo.

NEU in der Axamer Lizum:
Wie viele Höhenmeter haben Sie bewältigt? Wie viele Pistenkilometer sind Sie gefahren? – Geben Sie einfach im Internet unter
www.axamer-lizum.at Ihre Skipassnummer ein und erhalten sofort Ihre persönliche Auswertung zu Ihrem Skitag.
Auswertungsautomaten stehen Ihnen auch im Hoadl-Haus und beim key-card Rückgabeautomaten zur Verfügung.

Durch die hohe Lage über 1.560 Meter und die Pistenbeschneiung kann man meist bereits Mitte November die ersten Kreise im Schnee ziehen.

Ein besonderes Highlight ist die Standseilbahn (Olympiabahn), die eine sehr schnelle und bequeme Möglichkeit bietet, den Berg zu erklimmen. Außerdem sind 2 Vierersesselbahnen und 4 Zweiersesselbahnen, sowie 3 Schlepplifte vorhanden.

Für Skifahrer: Anfänger – Fortgeschrittene – Profis
Das Skigebiet ist für Anfänger gut geeignet, da alle blauen Pisten immer an der gleichen Talstation enden und beide Pisten deswegen ohne Fahrt über schwerere Pisten erreichbar sind. Anfänger, die schon über gewisse Grundkenntnisse verfügen, werden hier auf jeden Fall ihre Freude haben.
Aufgrund der zahlreichen mittelschweren Pisten ist das Skigebiet für Fortgeschrittene sehr zu empfehlen. Dem Skifahrer bietet sich auch ein sehr schönes hochalpines Panorama, das durch die 11 Bergspitzen zu einem optischen Reiz sondergleichen wird. Die Pisten sind bestens präpariert und oft sehr breit, was ein angenehmes Skifahren und ausgiebiges Carven ermöglicht.
Für die Profis bietet das Skigebiet zwei schwarze Pisten und zwei Skirouten. Aber auch die zahlreichen roten Pisten, auf denen man sehr gut carven kann, werden auch die Profis zufrieden stellen. Die Standseilbahn ermöglicht eine sehr schnelle Beförderung auf die Gipfel. – Lange Wartezeiten an den Liften sind glücklicherweise Fahlanzeige.

Für Snowboarder:
Gut präparierte Pisten und flach abfallende Hügel als Verbindungswege begeistern Anfänger und Profis unter den Snowboardern. Die Abfahrten sind breit genug, so dass sich zwischen Snowboardern und Skifahrern wohl kaum Differenzen ergeben werden. Wem Toppisten nicht reichen, der begibt sich in den Funpark oder steigert seinen Adrenalinspiegel auf den spektakulären Naturjumps.
Der Funpark, was das Herzstück eines Skigebiets für den geübten Snowboarder ist. Es sind alle Arten von Rails (Eisenstangen zum Grinden) und Tables (Schanzen zum Springen) in den verschiedensten Schwierigkeitsstufen vorhanden.

Der alpine Wandergarten
Die Axamer Lizum hat auch im Sommer einiges zu bieten - natürlich nicht so wild und hektisch wie in den Wintermonaten - dafür aber mit viel Ruhe und breitem Auslauf für Naturliebhaber.

Ideal für halb- oder ganztägige Wanderungen entfaltet die Axamer Lizum entlang von 60km markierten Wanderwegen ihren sanften Reiz. Vom Schnee des Winters befreit, bietet sich dem Besucher eine fantastische Naturlandschaft mit der typischen Flora und Fauna der Alpen.

In den Sommermonaten bringt Sie täglich der Birgitzköpfllift zur Birgitzer Alm (1808m). Der Besucher wird bei seinen Wanderungen durch den herrlichen Ausblick auf das Inntal und die Kalkkögel mehr als belohnt. Zur Stärkung bieten sich mehrere Möglichkeiten: Naturfreundehaus (2035m), Birgitzer Alm (1808m) und einige Restaurants in der Talstation (nähe Parkplatz).

Wandervorschläge:

  • Halssteig, Axamer Lizum Talboden - Halsl (Richtung Stubai) oder Birgitzköpfl (Naturfreundehaus), 1km - 0,5 Stunden oder 2km - 1 Stunde
  • Nockspitzweg Nord, Birgitzköpfl - Pfriemeswand - Nockspitze (nur für geübte Berggeher), 5km - 2,5 Stunden
  • Birgitzalmsteig, Birgitzköpfl - Birgitzalm - Adelshof, 3km - 2 Stunden
  • Butterbründlsteig, Axamer Lizum Talboden - Birgitzalm, 3km - 2 Stunden
  • Kögelsteig, Hoadlgipfel - Kögele - Axams, 8km - 3 Stunden
  • Pleissensteig, Hoadlgipfel - Pleissen - Talboden Axamer Lizum, 4km - 1,5 Stunden
  • Axamer Talweg, Axams - Bach entlang bis Axamer Lizum Talboden, 7km - 2,5 Stunden

 

 

Viel Spaß und erholsame Stunden
in der Axamer Lizum wünscht das gesamte Team.

 

100311
Allgemein

Anfahrt:

Innsbruck und die Axamer Lizum sind rasch zu erreichen, vom Brenner oder Salzburg/München kommend über die Autobahnabfahrten Innsbruck oder über Zirl vom Arlberg oder der Schweiz aus.
Es geht auch vignettenfrei: über Garmisch und den Achenpass.

Für Busse
Busparkplatz
0.0 km
Freiplatzregelung

15 1

Räumlichkeiten und Services
Restaurant
600 Sitzplätze und grosse Sonnenterasse (Hoadl-Haus)