Schokoladenmuseum

Willkommen in der
 WELT DER SCHOKOLADE
im Rheinauhafen Köln!

Besuchen Sie uns an der Nordspitze des Rheinauhafens und erleben Sie einen Rundgang durch 4000 Jahre Schokoladengeschichte!

Eine süße Zeitreise
Das Schokoladenmuseum liegt - einem Schiff aus Glas und Metall gleich - auf der Rheinauhafen-Halbinsel, direkt vor der Altstadt in der Nähe des Kölner Doms. Der Rundgang durch die drei Ausstellungsebenen gleicht einer Reise durch die 3000-jährige Kulturgeschichte der Schokolade - von der Götterspeise der Azteken bis zum modernen Industrieprodukt.

Speise der Götter
Der Kakaobaum "Theobroma cacao" (griech. Speise der Götter) wuchs ursprünglich im Amazonasgebiet. Heute wird er vor allem von Kleinbauern in den tropischen Regionen der ganzen Welt angebaut. In der ersten Ausstellungsebene des Museums kann man den Weg der Kakaobohne - vom Anbau bis hin zum schokoladigen Endprodukt - verfolgen. Ein Höhepunkt dieser Reise bildet das Tropenhaus, in dem man den Kakaobaum bewundern und das tropische Klima nachempfinden kann.

Die gläserne Schokofabrik
Die fertige Schokoladenmasse, aus der verschiedenste Schokoladenprodukte hergestellt werden, steht am Ende eines aufwändigen Prozesses. In der Produktionsanlage wird die Herstellung von kleinen Schokoladentafeln, Hohlfiguren oder Pralinen gezeigt.

Die mit Sichtfenstern ausgestatteten Maschinen der kleinen Schokoladenfabrik erlauben detaillierte Eindrücke in die einzelnen Arbeitsschritte.

Vom Göttertrank zum Luxusgut
In der zweiten Ausstellungsebene erfährt der Besucher Faszinierendes über die Kulturgeschichte der Schokolade. Sie begann vor über 3000 Jahren in Mesoamerika. Geheimnisvolle Figuren und fantasievolle Gefäße altamerikanischer Kulturen vermitteln einen Eindruck vom Mysterium frühen Schokoladengenusses und vom hohen Wert der Kakaobohne. In Europa wird ihre Geschichte fortgeschrieben. Wertvolle Schokoladenservices aus Porzellan und Silber verdeutlichen den Stellenwert des Luxusgetränkes und den Reichtum der Schokoladengenießer im 18. Jahrhundert.

Kultschokoladen
In der dritten Ausstellungsebene dreht sich alles um die kultigen Produkte der Schokoladen-industrie. Neben der Geschichte einzelner Marken sind Anekdötchen und Kuriositäten zu erleben: Welche Schokolade zierte Barry der Bernhardiner? Wie kommt der Goldhase in sein Papier? Wann gab es den ersten Schokoriegel und wer ist eigentlich Günther Euringer?

Reklame im Wandel der Zeit
Ein weiterer Ausstellungsbereich macht die Geschichte der Schokoladenwerbung erlebbar. Hier sind bunte Emailleschilder zu bestaunen, historische Schokoladenautomaten zu bewundern und alte Werbefilme in unserem Schokokino zu genießen. Werbespots von 1926 bis heute zeigen auf amüsante Weise, wie sich Zeitgeist und Mode verändert haben.

CHOCOLAT Grand Café
"Eine Perle am Rhein..." Gerd Krebber der Gastronomietester des WDR fand diese Worte für unser Museumscafé und wir können fast nichts hinzufügen.

Schauen Sie einfach einmal rein und erleben Sie Träume aus Schokoladeneis, sieben Sorten Trinkschokolade, handgefertigte Gâteauxs und Torten.

Täglich frisch und mit viel Liebe gekocht, sorgt unsere Küchencrew auch für herzhafte Genüsse. Den schönen Ausblick auf die vorbeiziehenden Rheinschiffe gibt es dabei inklusive, bei schönem Wetter sogar draußen auf unserer großen Rheinterrasse. Das CHOCOLAT Grand Café ist inzwischen eine Institution in der Domstadt geworden, die Sie nicht verpassen sollten.

HAFENTERRASSE am Schokoladenmuseum
Wer nach den ganzen Naschereien noch Lust auf Zünftiges und Deftiges verspürt ist in unserem Biergarten vor dem Schokoladenmuseum genau richtig.

Bei frischer Bratwurst, knackigen Salaten und heißen Flammkuchen schmeckt natürlich auch ein lecker Kölsch hervorragend.

Direkt an der Hafeneinfahrt gelegen bietet sich auch eine wundervolle Aussicht auf den modernen Rheinauhafen, die historische Drehbrücke und den alten Malakoffturm als Überbleibsel der Kölner Stadtmauer.

Je nach Wetterlage findet an Sommerabenden auch regelmäßig Live-Musik statt.

Viel Genuss –  Viel Freude

Bei uns ist Genuss nicht nur Programm, sondern selbstverständlich. Natürlich hat das nicht nur mit Schokolade zu tun. Wir sind eine moderne Gastronomie in einem der meistbesuchten Museen Deutschlands und gleichzeitig ein einzigartiger Veranstaltungsort direkt am Rhein.

In unserem außergewöhnlichen Ambiente verblüffen wir unsere anspruchsvollen Gäste auf drei Ebenen! Das Schokoladenmuseum hat das besondere Flair für alle Anlässe!

Das Schokoladenmuseum bietet Ihnen Möglichkeiten für Ihr Event, die Sie anderswo nicht finden.

Wie wäre es zum Beispiel mit...?

  • Exklusivführungen
  • Empfang am Schokoladenbrunnen
  • Pralinen Workshop
  • Wein-, Gewürz- und Schokoladen-Tasting
  • Schokoschule für Kinder

    Außerdem können Sie bei uns mit dem Schiff anreisen und direkt vor dem Schokoladenmuseum an unserem Anleger von Bord gehen. Eine kurze Rheinfahrt zeigt Ihnen dabei das schöne Altstadtpanorama von Köln mit dem markanten Dom.

    Oder Sie fahren mit der bunten Bimmelbahn, dem Schokoexpress zu Ihrem Event. Gerne organisieren wir Ihnen damit eine individuelle Shuttle-Fahrt durch Köln.

    Wir sehen uns im Schokoladenmuseum!

  • 100161
    Allgemein
     

    Öffnungszeiten:

      Dienstag bis Freitag
      von 10:00 bis 18:00 Uhr

      Samstag, Sonntag, feiertags
      von 11:00 bis 19:00 Uhr

      Im November montags geschlossen!

    Letzter Einlass eine Stunde vor Schließung!
    Die Produktionsanlagen schließen bereits ca. ½ Std. vorher.

    Das Schokoladenmuseum ist von Karfreitag bis Ostermontag sowie an beiden Pfingsttagen von 11:00 bis 19:00 Uhr geöffnet.

    Am Heiligabend, am 1. Weihnachtstag, Silvester und an Neujahr sowie von Weiberfastnacht bis Aschermittwoch bleibt das Museum geschlossen.

    Die Hafenterrasse öffnet jedes Jahr an Ostern und schließt im Oktober.