Eigenbetrieb Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim Eigenbetrieb Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim Eigenbetrieb Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim Eigenbetrieb Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim Eigenbetrieb Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim Eigenbetrieb Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim Eigenbetrieb Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim Eigenbetrieb Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim Eigenbetrieb Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim Eigenbetrieb Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim Eigenbetrieb Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim Eigenbetrieb Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim Eigenbetrieb Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim Eigenbetrieb Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim Eigenbetrieb Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim Eigenbetrieb Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim Eigenbetrieb Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim Eigenbetrieb Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim
Eigenbetrieb Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim Eigenbetrieb Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim Eigenbetrieb Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim Eigenbetrieb Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim Eigenbetrieb Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim Eigenbetrieb Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim Eigenbetrieb Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim Eigenbetrieb Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim Eigenbetrieb Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim Eigenbetrieb Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim Eigenbetrieb Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim Eigenbetrieb Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim Eigenbetrieb Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim Eigenbetrieb Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim Eigenbetrieb Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim Eigenbetrieb Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim Eigenbetrieb Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim Eigenbetrieb Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim

Eigenbetrieb Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim


Pforzheim – Das Goldstück des Schwarzwaldes

Keine andere Stadt im nördlichen Schwarzwald bietet sich für Gruppenreisen so gut an wie Pforzheim. Kunst- und Kulturliebhaber kommen hier genauso auf ihre Kosten wie Naturgenießer.

Elf Museen, ein Drei-Sparten-Theater, eine florierende Kunstszene sowie zahlreiche Outdoor-Angebote verzaubern die Gäste der Goldstadt.

Pforzheim ist das Tor zum nördlichen Schwarzwald und wird aufgrund ihrer Schmuck- und Uhrenindustrie oft als „Goldstadt“ bezeichnet. Die Stadt stellt aber auch ein Freiluftmuseum für die Architektur der 1950er bis 70er Jahre dar. Nachdem im 2. Weltkrieg 98 Prozent des Zentrums zerstört wurden, brachten sich in den darauffolgenden Jahrzehnten zahlreiche Architekten mit unterschiedlichen Stilen und revolutionären Bauten in den Wiederaufbau ein. Entsprechend vielfältig präsentiert sich den Gästen heute das Stadtbild. Pforzheim ist ein Geheimtipp sowohl für Natur- als auch Kulturgenießer!


Grünes Gold

Pforzheim ist mit 83,5 Prozent Grünfläche eine der grünsten Städte Deutschlands. Über 100 Kilometer an Wanderwegen laden innerhalb des Stadtgebietes zum Naturgenießen ein. Die Wanderwege führen vorbei an römischen Mauern, mystischen Burgruinen und den drei Flüssen Enz, Nagold und Würm. Sogar die ältesten Fernwanderwege des Schwarzwaldes, West-, Ost- und Mittelweg, nehmen an der Goldenen Pforte der Stadt ihren Anfang und führen bis nach Basel. 

Fahrrad-Liebhaber kommen ebenfalls voll auf ihre Kosten: Acht Fernradwege durchkreuzen das Stadtgebiet, so beispielsweise der beliebte Enztal-Radweg, der Nagoldtal-Radweg oder der Schwarzwald-Panorama-Radweg.
Das tierische Highlight Pforzheims ist der Wildpark. Der Eintritt ist frei, und manche Tiere können von den Gästen auch gefüttert werden. Für Spaß in weiter Höhe sorgt der Waldklettergarten.


Die Goldstadt

Ab dem 18. Jahrhundert erhielten Mädchen und Jungen des hiesigen Waisenhauses eine Ausbildung zur Fertigung von Schmuckwaren. Der Grundstein für die Schmuck- und Uhrenindustrie war damit gelegt. Zur Blütezeit wurden 90 Prozent des deutschen Schmucks in der Goldstadt hergestellt. Heute sind es noch 75 Prozent. 

Das Schmuckmuseum Pforzheim im Reuchlinhaus ist ein weltweit einzigartiges Museum zur Geschichte der Juwelierwaren. Rund 2.000 Exponate zeigen Schmuckkunst aus fünf Jahrtausenden, von der Antike bis zur Gegenwart.
Im Technischen Museum wird die Geschichte der Traditionsindustrien lebendig. Viele Arbeitsschritte werden an historischen Maschinen vorgeführt, zudem werden Einblicke in den kulturellen Kontext der Schmuck- und Uhrenbranche vor Ort gewährt.

In der Edelsteinausstellung Schütt können Gäste die faszinierende Welt der Edelsteine und Kristalle bestaunen und viel Interessantes entdecken.
In Europas größtem Schmuck- und Uhrenhaus, den Schmuckwelten, können zahlreiche Schmuckstücke bestaunt und erworben werden. Nebenan befinden sich die preisgekrönte Dauerausstellung »Gold.Geld.Gesellschaft.«, die Wissenswertes rund um das Edelmetall präsentiert, sowie die Mineralien-Ausstellung. Diese gibt einen unterhaltsamen und informativen Einblick in die Geschichte des Bergbaus im Schwarzwald und zeigt zahlreiche Originalexponate aus der faszinierenden Welt der Mineralien. 


Gasometer Pforzheim

Der Gasometer Pforzheim mit dem neuen 360° Panorama PERGAMON führt in das Jahr 129 n. Chr. in die griechisch-antike Stadt Pergamon in Kleinasien. 
Yadegar Asisi thematisiert mit dem Werk die römische Zeit unter Kaiser Hadrian, dessen Besuch für das Jahr in der Region belegt ist. Eingebettet in die Terrassen der Akropolis auf dem 300 Meter hohen Burgberg fügen sich monumentale Bauwerke mit Tempeln und einem Theater in die hügelige Landschaft nahe der Westküste in der heutigen Türkei ein. Am Fuße des Burgbergs erstreckt sich die ausgedehnte römische Stadtanlage, am Horizont ist das Mittelmeer zu erahnen. Neben dem Kaiser sind die Pergamenen in verschiedenen Szenen und Gruppierungen zu entdecken, die das pulsierende Leben in der Metropole vor etwa 2.000 Jahren verkörpern. Vom 15 Meter hohen Besucherturm aus kann in dieses beeindruckend Panorama eingetaucht werden.


Pforzheim ist Vielfalt

Elf Museen zeigen Spannendes aus der römischen Zeit, über den berühmtesten Sohn der Stadt, Johannis Reuchlin, oder aus der DDR. Im Stadtmuseum befindet sich ein Nachbau des ersten Automobils mit dem Bertha Benz 1888 von Mannheim in ihre Heimatstadt Pforzheim fuhr und den Grundstein für die Erfolgsgeschichte des Autos legte. 

Das Theater Pforzheim bietet ein Drei-Sparten-Angebot zu Musik, Schauspiel und Tanz. Und die vielseitige Gastronomie der Stadt bietet Genüsse aus aller Welt, so zum Beispiel aus Korea, Venezuela, Indien, aber auch die leckeren Maultauschen und Spätzle können in der Goldstadt genossen werden.

Übrigens ist Pforzheim besonders für Gruppen eine perfekte Destination. Bei Stadt- und Themenführungen, egal ob digital oder vor Ort, lässt sich die Stadt entspannt entdecken.


Pforzheim erleben

Die Stadt und ihre Stadtgeschichte lassen sich ideal mit den zahlreichen Themen- und Stadtführungen entdecken.
Wie wäre es mit einem Spaziergang zusammen mit Bertha Benz? Die berühmteste Pforzheimer-Tochter führt mit ihrem Charme und Pforzemer Göschle im originalgetreuen Kostüm durch ihre Heimatstadt und berichtet nicht nur über die Goldstadt, sondern auch ihre abenteuerliche Überlandfahrt, wie sie 1888 mit ihren beiden Söhnen Eugen und Richard die erste Fernfahrt der Welt von Mannheim nach Pforzheim durchführte. Mit dieser Führung wird Geschichte erlebbar.

Oder Lust auf eine kleine kulinarische Weltreise? Bei der Multi-Kulti Genusstour kann Pforzheim mit allen Sinnen genossen werden. Mehr als 140 Nationen sind in der Drei-Täler-Stadt vertreten. Diese kulturelle Vielfalt spiegelt sich ebenso in der lokalen Gastronomie wider: Sushi-Kreationen aus Japan, Sommerrollen aus Thailand, feuriges Curry aus Indien, selbstgemachte Arepas aus Venezuela, arabische Falafeln, leckere belgische Waffeln bis hin zu italienischem Gelato oder einem Schweizer Käse. Für jeden Geschmack ist etwas dabei.

16148