© Hopfenland Hallertau Tourismus e.V., Anton Mirwald © Hopfenland Hallertau Tourismus e.V., Anton Mirwald © Hopfenland Hallertau Tourismus e.V., Anton Mirwald © Hopfenland Hallertau Tourismus e.V., Anton Mirwald © Hopfenland Hallertau Tourismus e.V., Anton Mirwald © Hopfenland Hallertau Tourismus e.V., Anton Mirwald © Hopfenland Hallertau Tourismus e.V., Anton Mirwald © Hopfenland Hallertau Tourismus e.V., Anton Mirwald © Hopfenland Hallertau Tourismus e.V., Anton Mirwald © Hopfenland Hallertau Tourismus e.V., Anton Mirwald © Hopfenland Hallertau Tourismus e.V., Anton Mirwald © Hopfenland Hallertau Tourismus e.V., Anton Mirwald © Hopfenland Hallertau Tourismus e.V., Anton Mirwald © Hopfenland Hallertau Tourismus e.V., Anton Mirwald © Hopfenland Hallertau Tourismus e.V., Anton Mirwald © Hopfenland Hallertau Tourismus e.V., Anton Mirwald © Hopfenland Hallertau Tourismus e.V., Anton Mirwald © Hopfenland Hallertau Tourismus e.V., Anton Mirwald
© Hopfenland Hallertau Tourismus e.V., Anton Mirwald © Hopfenland Hallertau Tourismus e.V., Anton Mirwald © Hopfenland Hallertau Tourismus e.V., Anton Mirwald © Hopfenland Hallertau Tourismus e.V., Anton Mirwald © Hopfenland Hallertau Tourismus e.V., Anton Mirwald © Hopfenland Hallertau Tourismus e.V., Anton Mirwald © Hopfenland Hallertau Tourismus e.V., Anton Mirwald © Hopfenland Hallertau Tourismus e.V., Anton Mirwald © Hopfenland Hallertau Tourismus e.V., Anton Mirwald © Hopfenland Hallertau Tourismus e.V., Anton Mirwald © Hopfenland Hallertau Tourismus e.V., Anton Mirwald © Hopfenland Hallertau Tourismus e.V., Anton Mirwald © Hopfenland Hallertau Tourismus e.V., Anton Mirwald © Hopfenland Hallertau Tourismus e.V., Anton Mirwald © Hopfenland Hallertau Tourismus e.V., Anton Mirwald © Hopfenland Hallertau Tourismus e.V., Anton Mirwald © Hopfenland Hallertau Tourismus e.V., Anton Mirwald © Hopfenland Hallertau Tourismus e.V., Anton Mirwald

Hopfenland Hallertau Tourismus e.V.


Hopfenland Hallertau – das größte zusammenhängende Hopfenanbaugebiet der Welt

Im Herzen Bayerns, zentral zwischen den Städten München, Ingolstadt, Nürnberg, Regensburg und Landshut, liegt das größte zusammenhängende Hopfenanbaugebiet der Welt. Hier wird seit Jahrhunderten die „bayerischste“ aller Pflanzen – der Hopfen – angebaut und kultiviert. Bis heute prägt er das Landschaftsbild sowie die Identität und Kultur der Bewohner.

Trotz seiner Lage ist die Hallertau als Ausflugs- und Freizeitregion noch ein Geheimtipp und darin liegt der besondere Reiz: Das Hopfenland Hallertau hat seine Natürlichkeit und seinen Charme bewahrt. Die Hopfenhöfe sind authentisch und ursprünglich. Die Schlichtheit und die Naturverbundenheit der Hallertauer ist überall zu erkennen. Besucher können den Duft nach Hopfen und frische Landluft schnuppern. 

Mit den sieben Meter hohen Hopfengärten und der idyllischen, hügeligen Landschaft mit vielen Flusstälern bietet das Hopfenland vor den Toren Münchens eine faszinierende Kulisse und einzigartige Erlebnisse - ein ideales Ziel für Gruppenausflüge.

Kaum eine Region verändert im Laufe eines Jahres ihr Bild so sehr wie die Hallertau. Reisen in die Hallertau sind zu jeder Jahreszeit möglich und empfehlenswert. Der Besucher kann die Gegend stets anders erleben. Im Frühjahr beginnt der Hopfen zu sprießen und zu wachsen. Langsam werden die Hopfenfelder grün. Im August ist der Hopfen sieben Meter an den Hopfenstangen emporgewachsen und bietet Besuchern einen einzigartigen Anblick. Die Hopfenernte beginnt Ende August. Dann lichten sich die Hopfenfelder langsam und am Ende der Erntezeit stehen die kahlen Hopfenstangen auf den Feldern. Für jede Jahreszeit gibt es einzigartige Erlebnisse für Gruppen. 


Hopfen erleben

Die Hallertauer Hopfenbotschafterinnen heißen Gruppen und Gäste auf ihren ursprünglichen Hopfenhöfen willkommen. Sie erzählen vom „grünen Gold“ und wie Vegetationszeiten und Arbeitsspitzen das Leben der Hopfenbauernfamilien seit jeher bestimmen. Geschichten aus der „guadn oidn Zeit“ und die legendäre Hopfazupfa-Romantik dürfen dabei nicht fehlen. 
Zudem erhalten Gäste einen umfassenden Einblick in die Arbeit der Hopfenbauern und erfahren Wissenswertes zur Verwendung des Hopfens als Arznei- und Heilpflanze und dem Einsatz des Hopfens bei Wellness Behandlungen. Bei den Führungen können Besucher den Hopfen anfassen, fühlen und die unterschiedlichen Hopfensorten riechen. 
Meist endet das Hopfenerlebnis mit der Verkostung von Hopfentee und verschiedenen Biersorten, die zu einer bayerischen Brotzeit oder zu einem typischen „Hopfenzupfamahl“ serviert werden. Spannende, informative und gesellige Hopfenerlebnisse sind garantiert.

Auch im Deutschen Hopfenmuseum können Gruppen den Hopfen hautnah erleben. Im idyllischen Ort Wolnzach gelegen, dem Zentrum der Hallertau, wird der Gast mit einem nachgebauten Hopfengarten empfangen, in dem im Frühjahr und Sommer grüne Hopfenreben emporwachsen. Eine 1000 m² große Erlebnisausstellung wartet auf den Besucher. Von der Botanik bis zum Bierbrauen, vom Anbau bis zum Hopfenhandel, von der Geschichte bis zur Gegenwart, hier erfährt man alles Wissenswerte rund um den Hopfen. Auch Biergenuss Seminare werden angeboten, bei denen Besucher das Bier von einer ganz neuen Seite kennenlernen dürfen. 


Bier erleben

In der Hallertau können Gruppen sich in die Welt des Bierbrauens entführen lassen. Brauereien haben im weltweitgrößten zusammenhängenden Hopfenanbaugebiet eine lange Tradition. Die Brauzutat, den Hopfen, gab es schon jeher zu Genüge. So ist auch die Brauereien Dichte ist in der Hallertau verhältnismäßig hoch.  Was bietet sich mehr an als in der Welt des Hopfens eine traditionelle Brauerei zu besichtigen? 
Fast alle Brauereien bieten Führungen für Gruppen an. Unter fachkundiger Leitung können Gäste einen Blick in den Sudkessel werfen und Wissenswertes über den Hopfen, die einzelnen Stationen des Bierbrauens und die bayerische Brautradition erfahren. Meist dürfen die Gruppen in die historischen Bierkeller hinabsteigen, in denen die Biere in manchmal offenen Gärbottichen vergären oder in Lagerkellern langsam reifen. 

Anschließend besteht die Möglichkeit zur Bierprobe bei bayerischen Spezialitäten. Unterschiedliche Biersorten und Biere mit speziellen Geschmacksrichtungen, sogenannten Flavour Hops können zum Ausklang der Führung verkostet werden. Viele Brauereien bieten auch spezielle Bierseminare an.


Kultur erleben 

Die idyllisch gelegenen Orte in der Hallertau haben eine lange Geschichte. Bis heute haben sie ihren alten Stadtkern mit historischen Bauten erhalten und laden ganzjährig zu einem Besuch ein. In vielen Orten bieten ausgebildete Gästeführer Stadtführungen für Gruppen an. Bei einem Stadtspaziergang begeben sich die Besucher auf eine kleine Zeitreise. Sie erfahren wie das „das grüne Gold“ eine Region seit Jahrhunderten prägt und interessante Geschichten zur Stadthistorie, den Hallertauer Märkten und Bräuchen. Markante Gebäude, Kirchen, Brauereien, Stadtmauern und Stadttore werden bei einem Rundgang besichtigt.  

In der hügeligen Landschaft der Hallertau gibt es viele imposante Klöster und Kirchen zu entdecken. Eine beindruckende Architektur in ländlicher Idylle lässt Besucher in eine andere Welt eintauchen, in der die Uhren noch langsamer schlagen. Viele Klöster bieten Führungen für Gruppen an. Am Ende eines Rundgangs können Besucher im Klosterladen ein Souvenir kaufen oder in einer Klosterschenke auf ein Maß Bier einkehren.   
Zahlreiche Wallfahrtskirchen befinden sich in der Hallertau. Hier heißt es innehalten, die Ruhe der Natur genießen und die religiöse Bedeutung des Wallfahrtsortes auf sich wirken lassen.


Kulinarik erleben 

In der Hallertau erleben Gruppen in den Wirtshäusern bayerische Gastfreundschaft und echte Tradition. Viele Restaurants und Wirtshäuser sind über Generationen hinweg familiengeführt. Hier können Gäste gesellige Stunden verbringen, Stammtisch-Flair schnuppern und die bayerische Gemütlichkeit bei köstlichen Speisen genießen. Zudem liegen einige der schönsten Biergärten Bayerns in der Hallertau.

Kulinarisch hat die Hallertau Einiges zu bieten: bodenständige Küche, beste bayerische Brotzeiten, aber auch gehobene Küche. Es findet sich für jeden Geschmack der richtige Genuss. Typisch bayerische Gerichte stehen auf den Speisekarten, wie zahlreiche Fleisch-, Braten- und Knödelgerichte, Mehlspeisen und vieles mehr.
Das urtypische Produkt der Region, das Bier, wird nicht nur ausgeschenkt, sondern es verleiht auch dem ein oder anderen Gericht eine ganz besondere würzige Note.

Das "Hallertauer Hopfenzupfermahl" wird als besonderes Schmankerl im Sommer serviert. In der "guadn oidn Zeit" war es der krönende Abschluss der Hopfenernte und kulinarischer Dank der Hopfenbauern an die "Hopfazupfara". 


Ausflugsziele

In der Hallertau findet man eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten. Zu den berühmten Highlights gehört zum Beispiel das Deutsche Hopfenmuseum in Wolnzach, der „Kuchlbauer Turm“ in Abensberg, der nach Plänen von Friedensreich Hundertwasser erbaut wurde und das KunstHausAbensberg. In dessen Ausstellung erhalten Sie einen Einblick in die Pläne, Werke und das Leben von Friedensreich Hundertwasser. 

Eine Brauerei zu besichtigen, liegt in der Heimat des „grünen Goldes“ auf der Hand. Dabei gemeinsam einen historischen Bierkeller erkunden und bei einem Bierseminar Neues erfahren, machen das gesellige Hallertau-Erlebnis komplett. Historische Führungen in den liebenswerten Städten, Innehalten beim Besuch eines traditionsreichen Klosters oder eine Schifffahrt nach Weltenburg bleiben lange in Erinnerung. Ausgebildete Hopfenbotschafterinnen laden Gruppen auf ihre traditionellen Höfe ein. Dort erhalten Gäste Einblicke in den Alltag eines Hopfenbauers und das Leben mit dieser Sonderkultur.

16086

1 Tag Musikalische Busrundtour durch die Hallertau

1 Tag Musikalische Busrundtour durch die Hallertau


1 Tag Musikalische Busrundtour durch die Hallertau

„O heiliger Sankt Kastulus“, so beginnt ein uraltes Hallertauer Wallfahrtslied aus dem 18. Jahrhundert, in welchem so einige Ortschaften der Hallertau augenzwinkernd „aufs Korn“ genommen werden. Anhand dieses Liedes hat der Musikant und Autor des beliebten Hörbuchs: „De Holledau gsagt und gsunga“, Ritsch Ermeier, eine Bus-Rundfahrt durch das hügelige Hopfenland erarbeitet, die für die Teilnehmer zum unvergesslichen Erlebnis wird.

Besucht werden kulturelle, religiöse und landschaftliche Highlights der Hallertau:
Warum schlupften die Hallertauer in früheren Zeiten durch einen Kirchenaltar? Nach dem Besuch einer über 500 Jahre alten Eiche gehts zur ältesten erhaltenen Kreuzfigur der Welt, übrigens fast 2 Meter hoch!
Natürlich dürfen auch die Hopfenmärkte Au, Wolnzach und Nandlstadt nicht fehlen, und in der Hopfenstadt Mainburg gehts sogar in einen alten Bierkeller. Gefahren wird meist auf kleinen Nebenstraßen, um so die alte Hallertauer Kulturlandschaft noch besser genießen zu können. Und begleitet werden Sie vom Ritsch und seiner Quetschn mit gepflegter Hallertauer Volksmusik und so einigen Geschichten.

Die Rundfahrt wird individuell nach Ihren Bedürfnissen zusammengestellt,
ab 10 Personen, verschiedene Zeiteinheiten von 2 Std bis 5 Std, Start und Ziel Mainburg, aber auch individuell buchbar, auf Wunsch Catering im Bus möglich, kann aber auch selbst mitgebracht werden, Einkehrmöglichkeiten auf der Strecke mehr als genug vorhanden.

12 Uhr Mittagessen 
Gasthaus Rosenwirt Au-Hallertau

14:00 Uhr Start 
Gasthaus Rosenwirt Richtung Nandlstadt/Gründl

14:15 Uhr
Nandlstadt/Gründl (ohne Ausstieg)
ältester Hopfenanbau – Hopfengeschichte

14:30 Uhr 
Abfahrt Richtung Enghausen

14:45 Uhr
Ankunft Enghausen
ältestes Kreuz der Welt

15:15 Uhr
Abfahrt Enghausen – Koppenwall

15:30 Uhr
Ankunft Koppenwall
Besichtigung Schlupfaltar

16:15 Uhr 
Abfahrt Koppenwall – Mainburg

16:15 Uhr
Ankunft Mainburg
Besichtigung der Bierkeller

16:45 Uhr 
Abfahrt Mainburg – Au

17:00 Uhr 
Ankunft Rosenwirt Au, evtl. nochmalige Einkehr und Verabschiedung

Während der Fahrt gibts immer wieder Erklärungen zur Hallertau, dem Hopfen, Geschichte, Anekdoten… Einzelne Lieder runden das Ganze ab.

3 Tage Hopfenerlebnis in der Hallertau

Urlaub in der Hallertau ist angesagt.

Die Region hält eine große Zahl von kulinarischen, kulturellen und architektonischen Besonderheiten parat. Als sei der Hopfen in seiner Pracht nicht schon besonders genug, finden sich in der Hallertau, Kostbarkeiten mit einem ganz eigenen Reiz. 

Allein die Geschichte des Hopfenanbaus, der seit dem 8. Jahrhundert in der Region nachgewiesen ist, lässt sich auf vielen Wegen in dieser faszinierenden Landschaft erkunden; die Deutsche Hopfenstraße und auch die Bayerische Bierstraße führen durch diese Gegend. 

Auf ihrem Verlauf durch das Hopfenanbaugebiet finden sich Brauereien und Museen, die Zeugnis von einem der bayerischsten aller Kulturgüter, dem Reinheitsgebot und den Brauereitechniken ablegen – Probiergelegenheiten selbstverständlich inklusive. Die Schönheit der Bayerischen Bierstraße, die Wege für Wanderer, Radler und Auto- und Motorradfahrer gleichermaßen bereithält, findet den Abschluss am Donaudurchbruch, wo sich das Kloster Weltenburg und der Kurort Bad Gögging mit der Limes-Therme befinden.

Zu Gast bei einem Hopfenbauern
Authentisch und hautnah einen Hopfenbetrieb kennenlernen! Alles praxisnah und aus erster Hand: vom Anbau bis zur Hopfenernte und Verarbeitung bis zum fertigen Bier. Selbstverständlich mit Bierverkostung.

Besuch des Deutschen Hopfenmuseums
Auf einer über 1000 m² großen Erlebnisausstellung erfahren Sie alles Wissenswerte zum Hopfen. Von der Botanik bis zum Bierbrauen, vom Anbau bis zum Hopfenhandel, von der Geschichte bis zur Gegenwart.

Inklusiv-Leistungen:

  • 2 Übernachtungen im Hotel
  • 1x Flasche Wasser bei Anreise auf dem Zimmer
  • 2x Frühstück im Hotel
  • 1x Besuch eines Hopfenbetriebes mit Bierverkostung (Dauer ca. 1,5 Stunden)
  • 1x Eintritt in das Deutsche Hopfenmuseum
  • Freiplatz für den Busfahrer

 

4 Tage Hopfenerlebnis in der Hallertau

 4 Tage Hopfenerlebnis in der Hallertau

Tag 1:
Besuch eines Hopfenhofes: hier erleben Sie alles rund um den Hopfen, wie er wächst und gedeiht, kleine Verkostung inklusive. Oder doch lieber eine Weißwurst-Brotzeit?
Brauereibesichtigung: entweder verbunden mit Kunst oder doch lieber modern in Form einer Craft- Bier Brauerei?
Am Abend in der Unterkunft: Hallertauer Abend mit Gstanzlmusik oder Biersommelière/Bierseminar

Tag 2:
Flughafen München Airport Tour: erfahren Sie bequem vom Bus aus, wie die Koffer ins Flugzeug gelangen oder wie das Auftanken eines riesigen Fliegers funktioniert!
Freising: Besichtigung vom Domberg und den wunderschönen Weihenstephaner Gärten

Tag 3:
Barockes Kloster: während einer Kloster- und Kirchenführung begleitet Sie ein Mönch durch die Klosterkirche!
Musikalische Rundfahrt durch die Hallertau

Tag 4:
Deutsches Hopfenmuseum: Führung, anschließend zum Abschluss der Reise Wolnzacher Bierprobe oder Hallertauer Biermenü 
 

Weitere empfehlenswerte Programmpunkte:

  • Weltenburg
  • Donaudurchbruch
  • Stadtführungen in Pfaffenhofen an der Ilm
  •  Mainburg
  • Au in der Hallertau
  • Brauerei Weihenstephan
  • etc.

 

Pakete für Busreiseveranstalter 2021/22


Pakete für Busreiseveranstalter 2021/22

Die Heimat des Hopfens erleben. Die Hallertau ist ein ideales Ziel für Busreisen.


Die Heimat des Hopfens erleben. Die Hallertau ist ein ideales Ziel für Busreisen.

Mitten in Bayern liegt die Hallertau, das größte zusammenhängende Hopfenanbaugebiet der Welt. Weltweit bekannt und dennoch unentdeckt, erfreut sich die Region steigender Beliebtheit. Die Hallertau, die Heimat des Hopfens, ist ein ideales Ziel für gesellige Ausflüge.

Bei einer Hallertau-Entdeckungstour sollte auf jeden Fall eine Führung durchs Deutsche Hopfenmuseums in Wolnzach und ein Besuch des „Kuchlbauer Turms“ in Abensberg, der nach Plänen von Friedensreich Hundertwasser erbaut wurde, eingeplant werden. Eine Brauerei zu besichtigen, liegt in der Heimat des „grünen Goldes“ auf der Hand. Dabei gemeinsam einen historischen Bierkeller erkunden und bei einem Bierseminar Neues erfahren, machen das gesellige Hallertau-Erlebnis komplett. 

Historische Führungen in den liebenswerten Städten, Innehalten beim Besuch eines traditionsreichen Klosters oder eine Schifffahrt nach Weltenburg bleiben lange in Erinnerung.

Für Gruppen ausgebildete Hopfen-Botschafterinnen laden auf Ihre Höfe ein und gewähren Einblicke in den Alltag eines Hopfenbauers. Geschichten aus der „guadn oidn Zeit“ und die legendäre Hopfazupfa-Romantik dürfen dabei nicht fehlen.