Schloss Tratzberg Schloss Tratzberg Schloss Tratzberg Schloss Tratzberg Schloss Tratzberg Schloss Tratzberg Schloss Tratzberg Schloss Tratzberg Schloss Tratzberg Schloss Tratzberg Schloss Tratzberg Schloss Tratzberg
Schloss Tratzberg Schloss Tratzberg Schloss Tratzberg Schloss Tratzberg Schloss Tratzberg Schloss Tratzberg Schloss Tratzberg Schloss Tratzberg Schloss Tratzberg Schloss Tratzberg Schloss Tratzberg Schloss Tratzberg

Schloss Tratzberg

Ein märchenhaftes Gruppenerlebnis

Das Schloss Tratzberg ist ein echter Blickfang hoch über dem Tiroler Inntal. Als unverkennbares Renaissancejuwel
unter den Schlössern Österreichs können Besucher hinter seinen dicken Gemäuern ein Stück Geschichte erleben.
Bei Ihrem individuellen Gruppen-Rundgang erkunden Sie das Schloss dabei auf mehreren Stationen.

Lassen Sie sich verzaubern und erleben Sie Geschichte zum Anfassen.

Mit dem Tratzberg Express, unserem Bummelzug, geht es bequem durch den märchenhaften Wald Richtung
Schloss.

Anschließend führen Sie ehemalige Schlossherren, wie die Fugger, mittels Audioguide „persönlich“ durch die
original möblierten Räume und Rüstkammern. Entdecken Sie die versteckten Geheimtüren, staunen Sie über den
berühmten Habsburgersaal und erfahren Sie, wie hier Geschichte geschrieben wurde - und noch immer wird,
denn Tratzberg ist bis heute Wohnsitz der Grafenfamilie Goëss-Enzenberg.

Zusätzlich zu unserer bewährten Hörspielführung (in 8 Sprachen) können Sie mit der einzigartigen 360°
Virtual Reality Tour 500 Jahre Schlossgeschichte live miterleben. Sehen Sie mit eigenen Augen, wie die
einstige Trutzburg Kaiser Maximilians I. 1492 einem Brand zum Opfer fällt, um dann zu jenem berühmten
Renaissancejuwel zu avancieren, welches seitdem bei Schwaz hoch über dem Tiroler Inntal thront.

Unsere kleinen Gäste erleben eine märchenhaft spannende Kinderführung per Audioguide. Sie treffen auf einen
echten Ritter und sie suchen in den Räumen unseren Schlossgeist Tratzi und seine Mäusefreundin Adele, die
allerlei anstellen. Zum Schluss wartet noch ein spannendes Quiz auf die Kinder.

Nach der gemeinsamen Besichtigung bietet sich ein Einkehrschwung in den Schlosswirt an, um den Tag
entspannt ausklingen zu lassen. Mit kulinarischen Kreationen lädt der Küchenchef zum Genießen und Verweilen in
den gemütlichen Gastgarten ein. Vom traditionellen Kaiserschmarren bis hin zum exklusiven „Tratzburger“ ist
für jeden Gaumen etwas Passendes dabei.

Unser großzügiger Busparkplatz steht Ihnen dabei während des Aufenthaltes auf Schloss Tratzberg
selbstverständlich kostenlos zur Verfügung.

Die Schloss-Highlights im Überblick

  • Hörspielführung in 8 Sprachen (D,E,IT,FRA,NL,ESP,HUN,JAP)
  • Kindgerechte Märchenführungen für unsere kleinen Gäste (D,E,NL,IT)
  • Einzigartige Virtual Reality Zeitreise (3D-Tour)
  • Bummelzug „Tratzberg Express“
  • Rittershop
  • Kostenloser Busparkplatz
  • Restaurant Schlosswirt Tratzberg mit tollem Gastgarten und Kinderspielplatz

     
  • Abendführung mit Sektempfang (auf Anfrage)
    Machen Sie Ihren Schlossbesuch zum Erlebnis und erleben Sie mit unseren Abendführungen den
    einzigartigen Charme der von Schloss Tratzberg ausgeht. Es erwarten Sie ein romantisch beleuchteter
    Renaissance-Innenhof sowie mittelalterlich gewandete Burgfräulein und edle Herren, die Sie mit einem
    Glas Sekt begrüßen und durch das Schloss geleiten. Auf Wunsch kann der Abend mit einem Rittermenü
    im Schlosswirt stilgerecht abgerundet werden. Eine vorherige Reservierung ist erforderlich.

     
  • Wandertipps
    Der Besuch von Schloss Tratzberg lässt sich mit einer schönen Wanderung verbinden und ist für einen
    Gruppen- oder Schulausflug bestens geeignet.

Schloss-Rundgang durch die original möblierten Räume

Innenhof: Vierkant Hof mit prachtvoller Renaissancemalerei
Arkaden: An den Wänden lebensgroße Hirschdarstellungen aus dem Jahr 1517 (ursprünglich mit Geweih);
Arkadenbögen und Türportale zeigen kunstvolle Steinmetz Arbeiten aus Hagauer Marmor

Jagdsaal: Ursprüngliche Verwendung als Speisesaal. Mit Kammzügen kunstvoll verzierte Holzdecke, in welcher
eine Geheimtreppe geschickt versteckt liegt, die von den Privaträumen Kaiser Maximilians durch den Saal ins
Freie führt. Gedeckte Speisetische mit Stühlen zeigen die Tischkultur jener Zeit. Hagauer Marmor, geschnitzte
lebensgroße Darstellungen heimischer Tiere etc.

Fuggerstube: Wohnraum der Fugger. Reich ausgestattet u.a. mit gotischem Waschtisch, Ofen, bedeutsamen
Schragentischen mit Intarsien verziert, Scherenstuhl und Handarbeitstischchen. Gemälde zeigen Ahnenportraits
der Familie Enzenberg.
Fuggerkammer: Für die Zeit typische Einheit von Stube und Kammer (Schlafgemach). Das Mobiliar besteht aus
einem der wertvollsten Möbelstücke des süddeutschen Raumes, dem Reifensteiner Kasten (Südtirol um 1460).

Habsburgersaal: Einzigartiges Wandgemälde des Stammbaumes der Habsburger. Darstellung von Kleidung,
Haar- und Barttracht, sowie Kopfbedeckung zeigen modische Elemente des ausgehenden 15. Jhdts.

Frauenstüberl: Diente während der Ilsungzeit als Schlafgemach der Hausherrin. Ausstattung: Kachelofen,
Damenwaschtisch, Renaissance-Kastenbett, Kinderwiege und Renaissance-Fassadenschrank etc. Portraits der
kaiserlichen Familie und anderen bedeutenden Persönlichkeiten.

Königinzimmer: Hoch-Renaissance. Kunstvolle Deckengestaltung mit Schnitzwerk und Einlege-arbeiten.
Ausstattung: kostbare Wandbespannung, prachtvolles Mobiliar aus der Renaissance und dem Barock.

Kapelle: Charakteristisches Netzrippen-Gewölbe, gotische Schnitzplastik der heiligen Katharina, Hauptaltar,
gotisches aus rötlichem Marmor gefertigtes Sakramentshaus.

Rüstkammer: Zeigt zahlreiche Exponate wie: Stangenwaffen, Bauernwaffen, Morgensterne, Sicheln, Säbel und
Folterinstrumente, Feuer-waffen, Jagdgewehre, Dolche und Bidenhänder, sowie Armbrust mit Spannwinde und,
als älteste Schutzwaffen, zwei Faustschilde.

Schloss- und Familiengeschichte

Tratzberg gilt als eines der schönsten spätgotischen Schlösser Europas. Es wurde bereits im 13. Jahrhundert
erstmals urkundlich erwähnt. Die ursprüngliche Burganlage war im späten 15. Jahrhundert im Besitz des
Habsburger Kaisers Maximilian und wurde 1492 bei einem Brand komplett zerstört.

Der fast mittellose Kaiser baute Tratzberg nicht mehr auf, er tauschte die Ruine gegen ein Schloss der reichen
Gebrüder Tänzl, in deren Besitz sich das lukrative Silberbergwerk von Schwaz befand. Sie errichteten im Jahre
1500 den ersten spätgotischen Teil des heutigen Schlosses. Maximilian war später aber noch oft zu Gast auf
seinem ehemaligen Refugium. Indiz hierfür sind die bis heute vollständig erhaltenen Privaträume des Kaisers.

1554 erwarb der Kaufmann Georg Ritter von Ilsung das Schloss, errichtete den gegenüberliegenden Nordtrakt in
seiner heutige Form und verzierte den Hof seiner Zeit entsprechend mit reicher Renaissancemalerei.

Im Erbgang wurde Tratzberg dann 1590 Besitz des bekannten und seit Generationen reichen und angesehenen
Kaufmannsgeschlechtes der Fugger, die das Schloss weiter ausstatteten.

Es folgte, nach mehreren Besitzerwechseln, eine Zeit in der Tratzberg fast 150 Jahre unbewohnt blieb. Durch
Heirat des Franz Graf Enzenberg mit Ottilie Gräfin Tannenberg ging das mittlerweile fast verwahrloste Schloss im
Jahre 1847 in den Besitz der Grafen Enzenberg über, deren privater Wohnsitz es bis heute blieb.

Bis zum heutigen Tag ist es nur dem großen persönlichen und finanziellen Einsatz der Familie Goess-Enzenberg
zu verdanken, dass Tratzberg wieder zum Inbegriff eines Tiroler Schlosses des 16. Jahrhunderts und damit zu
einem der bedeutendsten Kunst- und Kulturdenkmälern des Landes wurde.


Kommen Sie noch heute ins „Damals“ und erleben Sie selbst, wie lebendig Geschichte sein kann!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

100306
Allgemein

Öffnungszeiten 2021:
Ende März bis Anfang November
Weitere Informationen finden Sie auch online unter: www.schloss-tratzberg.at

Reservierung:
Schloss- & Abendführungen: info@schlosswirt-tratzberg.at oder T 00 43 5242 63566
Restaurant Schlosswirt: info@schlosswirt-tratzberg.at oder T 0043 5242 67389

Parkgebühr:
Euro 1,00 pro Stunde (Busgruppen frei – Ticket zum Entwerten bitte mit ins Schloss bringen!)

Eintritt:
Spezieller Gruppentarif ab 20 Personen
Reiseleiter und Busfahrer genießen freien Eintritt

Für Busse
Autobahnausfahrt
5.0 km
Busparkplatz
0.2 - 0.3 km
Freiplatzregelung

ab 20 Personen - 1 frei

Räumlichkeiten und Services
Restaurant
370 Sitzplätze