Karpaten Turism Karpaten Turism Karpaten Turism Karpaten Turism Karpaten Turism Karpaten Turism Karpaten Turism Karpaten Turism Karpaten Turism Karpaten Turism Karpaten Turism Karpaten Turism Karpaten Turism Karpaten Turism Karpaten Turism Karpaten Turism Karpaten Turism Karpaten Turism
Karpaten Turism Karpaten Turism Karpaten Turism Karpaten Turism Karpaten Turism Karpaten Turism Karpaten Turism Karpaten Turism Karpaten Turism Karpaten Turism Karpaten Turism Karpaten Turism Karpaten Turism Karpaten Turism Karpaten Turism Karpaten Turism Karpaten Turism Karpaten Turism

Karpaten Turism


Sehr geehrte Damen und Herren,
 

Karpaten Turism ist einer der erfolgreichsten Reiseveranstalter Rumäniens.

Von Rundreisen durch ganz Rumänien, Busreisen, Flugreisen, Erlebnisreisen, Studienreisen bis zu Jagd-, Reit- oder Fahrradreisen, wir können allen Ihren Wünschen entgegenkommen.

Ein Kururlaub in den berühmten Kur- und Badeorten Rumäniens, das Entspannen an der Schwarzmeerküste, die unvergesslichen Dracula Reisen, das Naturparadies des Donaudeltas oder die sächsischen Kirchenburgen sind nur ein paar der Sehenswürdigkeiten die man in Rumänien während einer Rundreise entdecken kann. 

Unsere Reiseleiter sind deutsch-, englisch-, holländisch- und französisch sprechende Fachleute, die für verschiedene Programme ausgebildet wurden und den Aufenthalt in Rumänien besonders schön gestalten.

Wir würden uns sehr freuen mit Ihnen zusammenarbeiten zu dürfen.

Auf den folgenden Informationsseiten möchten wir Ihnen einige exklusive Reisen nach Rumänien vorstellen!

Viel Spaß und bis bald! Ihr Karpaten Team.


Donaudelta – Reise (8 Tage)
 

Freuen Sie sich auf eine 8-Tages-Reise ins Donaudelta mit Start in Arad. An der rumänischen Grenze bei Nadlag werden Sie von ihrem Reiseleiter erwartet. Weiter geht es dann nach Arad. Besichtigen Sie hier die katholische Kathedrale. Danach geht es weiter entlang der Mur, über Deva (Diemrich) und Sebes (Mühlbach) nach Alba Iulia (Karlsburg).

Auch hier in Alba Iulia machen Sie einen Stadtrundgang mit Besichtigung der orthodoxen und der katholischen Kathedralen und der Festung, die unter Eugen von Savoyen entstanden ist. Anschließend geht es weiter über Blaj (Blasendorf) und Medias nach Bazna (Baasen).

Am dritten Tag fahren Sie nach Sighisoara (Schässburg). Hier besichtigen Sie das Geburtshaus des Fürsten "Dracula" und die Bergkirche, weiter geht es nach Brasov (Kronstadt) mit Besichtigung der "schwarzen Kirche" (größter gotischer Sakralbau aus Süd-Osteuropa), des Rathausplatzes und der orthodoxen Kirche aus der Altstadt. Anschließend Weiterfahrt in die Südkarpaten nach Predeal.

Am vierten und fünften Tag Ihrer Donaudelta Reise fahren Sie durch die wallachische Tiefebene bis Galati.

Schließlich erwartet Sie eine Schifffahrt ins Donaudelta, genießen Sie die wunderschöne Landschaft und bewundern Sie die artenreiche Vogelwelt.

Selbstverständlich dürfen auch Bukarest und Siebenbürgen auf dieser Reise nicht fehlen. Genauere Informationen zum Programmablauf finden Sie unter der Kategorie Programmvorschläge.


Donaudurchbruch und Wallachei (6 Tage)
 

Freuen Sie sich auf eine abwechslungsreiche 6-Tages-Reise mit Besichtigungen von Timisoara (selbstverständlich mit einem rumänischen Reiseleiter) mit dem Opernplatz und den orthodoxen und katholischen Kathedralen, Orsova und einer Schifffahrt zum Donaudurchbruch, zu den Katharakten.

Weiters erwarten Sie wunderschöne Klöster in den Südkarpaten - wir werden drei von ihnen (Tismana, Horezu und Dintr-un Lemn) besichtigen, ein Stadtrundgang in Sibiu mit Besichtigung des großen und des kleinen Rings, der Lügenbrücke und der evangelischen Kirche aus der Altstadt, sowie eine Fahrt über Sebes (Mühlbach) und Deva (Diemrich) nach Arad.

Hier besichtigen Sie bei einem Stadtrundgang die katholische Kathedrale.

Weitere Informationen zu dieser Reise finden Sie unter der Rubrik Programmvorschläge.


Große Rumänien Reise (9 Tage)
 

Erleben Sie 9 unvergessliche Tage für Ihren exklusiven Ausflug nach Rumänien.

Start der Reise ist eine Fahrt durch das Maramuresch-Gebiet, bekannt für die schön geschnitzten Holztore aus den Dörfern und für die Holzkirchen.

Besichtigen Sie den "heiteren Friedhof" aus Sapanta, die Holzkirche aus Bodgan Voda und das Kloster Barsana. Weiter geht es dann über die Ostkarpaten, über den Prislop Pass nach Bukovina.

Am dritten Tag Ihrer Reise besichtigen Sie das Kloster Sucevita, weltbekannt für dessen Außenwandmalereien. Danach geht es weiter über den Obcina Berg zum Kloster Moldovita und zum Kloster Voronet, bekannt auch als "capella sixtina des Ostens".

In Pieatra Neamt fahren Sie durch die moldauische Tiefebene bis Galati. Hier werden wir mit der Fähre über die Donau fahren.

Danach geht es weiter durch die abwechslungsreiche Landschaft der Dobrudscha bis nach Tulcea.

Weiters erwartet Sie eine Schifffahrt ins Donaudelta, eine Stadtrundfahrt in der Hauptstadt des Landes – Bukarest – mit Besichtigung der Patriarchenkirche und des Dorfmuseums, sowie des Parlamentsgebäudes und des Revolutionsplatzes.

Freuen Sie sich außerdem auf Brasov (Kronstadt), Sighisoara (Schässburg), Bazna (Baasen) und vieles mehr.

Nähere Informationen zur großen Rumänien Reise finden Sie unter Programmvorschläge.


Moldauklöster Reise (6 Tage)
 

Durch Ungarn geht es an Budapest und Debrecen vorbei bis an die ungarisch-rumänische Grenze bei Petea, hier erwartet Sie Ihr rumänischer Reiseleiter.

Freuen Sie sich am zweiten Tag auf den Grenzfluss zur Ukraine, die Tisa (Theiss), den "lustigen Friedhof" in Sapanta, das neu errichtete Holzkloster von Barsana sowie die Holzkirchen von Rozavlea und Bagdan Voda aus dem 18 Jahrhundert.

Ihr dritter Reisetag steht ganz im Zeichen der Klöster, und zwar derer mit den berühmten Außenfresken – Kloster Humor, Kloster Voronet, Kloster Moldovita und Kloster Sucevita.

Die Tour geht weiter über den Tihuta (Borgo) Pass nach Bistrita (Bistritz), eine alte Handelsstadt und somit Siebenbürgen mit einer der wichtigsten Kulturstädte der Ungarn in Transilvanien – Targu Mures (Neumarkt am Mieresch).

Weiter geht es nach Bazna, dort erwartet uns ein Folkloreprogramm mit Weinbegleitung.

Außerdem machen wir einen Stadtrundgang in Cluj Napoca (Klausenburg) mit der Michaelskirche und dem Standbild eines großen Ungarnkönigs - Matthias Corvinus.

Nähere Informationen zu dieser Reise unter der Rubrik Programmvorschläge.


Siebenbürgen Reisen (7 Tage)
 

Auch diese Reise führt Sie durch Transilvanien bis Cluj Napoca (Klausenburg), wo Sie während eines kurzen Stadtrundganges die Michaelskirche besichtigen und das Standbild des großen Ungarnkönigs Matthias Corvinus.

Im Rahmen einer Weinverkostung im Kokeltal machen Sie Bekanntschaft mit den rumänischen Weinen. Danach geht es nach Bazna, am nächsten Tag weiter bis Biertan (Birthälm), wo Sie die größte aller Wehrkirchen besichtigen. In Sighisoara (Schässburg), der Perle Siebenbürgens sehen Sie die wunderschöne Altstadt, die Bergkirche, das Geburtshaus Draculas sowie die Kirche des früheren Marienklosters.

Ebenfalls einen Besuch wert ist die Wehrkirche von Axente Sever (Frauendorf), der große und kleine Ring von Sibiu (Hermannstadt), die Lügenbrücke, die Reste der Stadtmauer mit den Zunfttürmen sowie die Stadtpfarrkirche.

Selbstverständlich gibt es auch noch Bazna und die Umgebung zu entdecken, und zwar mit dem Pferdewagen. Auch Alba Iulia (Karlsburg), die Stadt der Vereinigung, Sebes (Mühlbach) und Deva (Diemrich) werden auf dieser Reise nicht vergessen. Nähere Informationen zu dieser Reise unter der Rubrik Programmvorschläge.

2826

SCHNUPPERREISE DURCH TRANSSILVANIEN

SCHNUPPERREISE DURCH TRANSSILVANIEN

1. Tag: Abfahrt - TATABANYA (UNGARN)
Anreise nach Ungarn, das kleine Land im Herzen Europas, das sehr viel zu bieten hat: Burgen und Schlösser, die von der abwechslungsreichen Geschichte des Landes zeugen, die Thermalwasserquellen, in fast jeder Stadt und die unendliche Puszta.

2. Tag: TATABANYA - ARAD - DEVA
Nach dem Grenzübergang, an der Stadteinfahrt von Arad, Begegnung mit dem rumänischen Reiseleiter. Kurze Stadtrundfahrt durch Arad, eine der wichtigsten Städte aus der Zeit der Monarchie, auf transsilvanischem Boden, in der der Jugendstil überall präsent ist. Anschließend Fahrt durch das Mieresch-Tal (Mures) nach Deva (Diemrich).

3. Tag: DEVA - ALBA IULIA - BLAJ - BAZNA
Die erste Stadt, die in Siebenbürgen besichtigt wird ist Alba Iulia (Karlsburg), die Stadt mit der Festung, die Prinz Eugen von Savoyen bauen ließ. Es werden die 1000 Jahre alten Katholische Kathedrale und die Orthodoxen Krönungskathedrale besichtigt. Weiterffahrt durch das Sachsenland, mit seiner interessanten Geschichte, bis nach Bazna (Baassen):

4. Tag: BAZNA - BIERTAN - SIGHISOARA - BAZNA
Der heutige Tag steht in Zeichen der Siebenbürger Sachsen. Siebenbürgen ist auch dadurch bekannt, dass die Sachsen hier gewaltige Kirchenburgen und richtige Wehranlagen gebaut haben. Einige davon werden in den nächsten Tagen besichtigt. Die Erste ist Biertan (Birthälm), die größte aller Wehrkirchen Transsilvaniens und bis ins 19. Jh. auch Residenz der evangelischen Bischöfe von Siebenbürgen. Weiterfahrt nach Sigisoara (Schäßburg). Das „Historische Zentrum“, die sogenannte Burg, ist als UNESCO-Weltkulturerbe aufgeführt und stellt mit seinen Gebäuden eine bedeutende Sehenswürdigkeit dar: Der Stundturm (Wahrzeichen der Stadt), die Ringmauer und die Zunft-Türme, das Josef-Haltrich-Gymnasium, die Bergkirche, die Klosterkirche u.v.m. Die hohe Dichte der Architekturdenkmäler, die öffentlichen Gebäude, die Befestigungsmauern, die Wehrtürme und die Wohnungen, die zusammen den Komplex bilden, verleihen der Burg den Anblick eines einzigartigen, gut zusammengestellten Gebäudekomplexes von unschätzbarem historischem Wert. Eine weitere Attraktion ist das Geburtshaus Draculas.

5. Tag: BAZNA - MEDIAS - SIBIU - BAZNA
Auf dem Weg nach Hermannstadt (Sibiu), wird in Medias (Mediasch) die Margarethenkirche besucht. Die Besonderheit dieser Kirche ist ihr einzigartiger Flügelaltar. Der Nachmittag ist ganz der größten sächsischen Stadt Siebenbürgens gewidmet. Hermannstadt, die Kulturhauptstadt Europas im Jahr 2007. Im Laufe der Geschichte spielte sie eine wichtige wirtschaftliche und politische Rolle in Transsilvanien. Die Gebäude am Großen- und Kleinen Ring, der Brukenthalpalast (heute eines der bedeutensten Museen Rumäniens) und die Lügenbrücke sind nur einige der architektonischen Denkmäler, die das Stadtbild prägen. Während des Stadtrundganges werden die wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt besichtigt.

6. Tag: BAZNA (Ruhetag des Fahrers)
Am Vormittag Ausflug mit dem Pferdewagen durch die Dörfer, zu der Kirchenburg aus Boian (Bonesdorf). Nachmittags kann das Dorf Bazna (Baassen) besser erkundet, oder eine kurze Wanderung zur Kirchenburg von Bazna gemacht werden. Genießen Sie ein Orgelkonzert in der Burg. Abends festliches Essen mit Folkloreprogramm.

7. Tag: BAZNA - CLUJ NAPOCA - ORADEA
Fahrt bis Cluj Napoca (Klausenburg), nach Bukarest die zweitgrößten Stadt Rumäniens. Cluj Napoca ist heute ein modernes Universitätszentrum mit einem regen kulturellen Leben. Von den früheren Befestigungen, die nach 1407 angelegt wurden, sind noch der Maurer- und der Feuerwehrturm, die Schneider-, Schuster- und die Leinenweber-Bastei, Reste der Ringmauer und die Zitadelle erhalten. Im Zentrum der Stadt steht die römisch-katholische Sankt-Michaelskirche, im 14.-15. Jh. im gotischen Stile errichtet. Daneben befindet sich die monumentale Statuen-Gruppe, mit dem Reiterstandbild des Matei Corvin (Matthias Corvinus, 1458–1490 König des Königreichs Ungarn, Klausenburg ist sein Geburtsort). Nach der Mittagspause Fahrt nach Oradea (Großwardein). Vor dem Abendessen ist ein kurzer, individueller Spaziergang im Stadtzentrum zu empfehlen.

8. Tag: ORADEA - BUDAPEST - TATABANYA
Abschied vom örtlichen Reiseleiter und Fahrt nach Tatabanya.

9. Tag: Heimreise

 

 

Große Balkan-Rundreise

1.    Tag Heimatland - Tatabanya

2.    Tag Tatabanya – Budapest – Belgrad
Den heutigen Tag werden Sie in der Hauptstadt Ungarns verbringen. Die Weltstadt Budapest schlängelt sich an beiden Seiten der Donau entlang und teilt sich in das Pest und das hügelige Buda auf. Die nennenswerten Bauwerke der Stadt stehen am Ufer der Donau. Auf der westlichen, Budaer Seite erhebt sich der felsige Gellértberg mit der Freiheitsstatue und der Zitadelle. Am Fuß des Berges befindet sich das Hotel Gellért mit seinem berühmten Thermalbad sowie weiter flussabwärts der Hauptbau der Technischen und Wirtschaftswissenschaftlichen Universität. Nördlich des Gellértberges liegt der Burgberg mit dem ehemaligen königlichen Schloss, dem Burgpalast. Abends Ankunft in Belgrad (Serbien).

3.    Tag So. Belgrad
Den heutigen Tag verbringen Sie in Belgrad, ehemaliger Hauptstadt Jugoslawien und aktueller Hauptstadt Serbiens. Entdecken Sie den Charme und entspanntes Lebensgefühl bei einer Stadtrundgang durch die Altstadt. Vormittags Stadtführung in Belgrad. Zahlreiche lokale und internationale Theater-, Film- Musikveranstaltungen machen Belgrad zu einem wichtigen Kulturzentrum. Belgrad ist die Hauptstadt der serbischen Kultur, Bildung und Wissenschaft. Hier findet man die meisten nationalen Institutionen aus dem Bereich der Wissenschaft und Kunst. Die Belgrader Festung ist das älteste kulturhistorische Denkmal in Belgrad. Auf dem Berg Oplenac befindet sich das Mausoleum der serbischen Könige, das zusammen mit der Kirche des Heiligen Georgs zu Beginn des 20. Jahrhunderts errichtet wurde.
Typisches serbisches Abendessen in einem urigen Restaurant.

4.    Tag Mo. Belgrad – Mostar
Den heutigen Tag verbringen Sie auf dem Weg nach Mostar. Stadtrundgang in Mostar und Besichtigung der renommierten Brücke. Die Brücke gab der Stadt einst ihren Namen, in der Landessprache heißt Brücke nämlich „Most“, und die Brückenwächter wurden „Mostari“ genannt. Der hochgewölbte, steinerne Brückenbogen über den tiefen Fluss Neretwa, ließ die Stadt Mostar zu einem wichtigen und wohlhabenden Ort werden.

5.    Tag Di. Mostar – Dubrovnic – Budva – Podgorica
Fahrt nach Kroatien. Tief im Süden erwartet Sie die schönste Stadt des Landes oder auch die „Perle der Adria“, wie man die romantische Stadt gerne betitelt. Stadtrundgang mit Besichtigung der Stadtmauer, der Hauptstraße, die prachtvoll mit barrocken und mittelalterlichen Gebäuden gesäumte Placa. Bewundern Sie den Sponza Palast, den Dom der Maria Himmelfahrt und die St. Blasius Kirche. Weiterfahrt nach Budva.

6.    Tag Mi. Podgorica – Tirana
Stadtrundgang in der Hauptstadt von Montenegro. Während der Kriegszeiten war die Stadt ausradiert, deshalb wurden die Bauten, die heute zu sehen sind, schon in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts errichtet. Während der Kriegszeiten war die Stadt ausradiert, deshalb wurden die Bauten, die heute zu sehen sind, schon in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts errichtet.

7.    Tag Do. Tirana
Tag zur freien Verfügung in Tirana (Ruhetag Fahrer)
Fakultativ: Tagesausflug zur Festung Kruja und Skanderberg-Museum
(inkl. Eintritte) pro Person Euro 55,00

8.    Tag Fr. Tirana – Ohrid
Fahrt nach Ohridsee, dem größten See Mazedoniens. Das malerische Städtchen Ohrid beeindruckt durch die alte Festungsanlage Kale sowie die Kirche St. Johannes Kaneo. Nahe der Kirche wurde eine alte Basilika ausgegraben, von der noch einige Mosaike erhalten geblieben sind. Seit 1980 sind der Ohrid- See und Ohrid selbst Teil des UNESCO Welterbes.

9.    Tag Sa. Ohrid – Sofia
Fahrt nach Sofia und Rundgang durch die Stadt Sofia. Unter anderem werden Sie die Heilige Alexander Newski Kathedrale, die größte Kathedrale auf der Balkanhalbinsel, bewundern. Auf den gelben Pflastersteinen laufend, entdecken Sie auch das Parlamentsgebäude und das Denkmal des Zaren Alexander (dem Befreier). Das schöne Volkstheater wird Sie mit seiner Architektur und mit den vergoldeten Elementen beeindrucken. Mit ein wenig Glück können Sie auch die Wachablösung vor dem Präsidentensitz beobachten! Ganz im Zentrum der Stadt befindet sich auch das so genannte Religiöse Dreieck: auf ziemlich kleinem Territorium liegen die orthodoxe Kirche Heilige Nedelja, die Moschee Banja Baschi und die Synagoge. Typisches bulgarisches Abendessen in einem urigen Restaurant.

10.     Tag So. Sofia – Ruse
Fahrt durch Bulgarien nach Russe.

11.     Tag Ruse – Bukarest – Predeal
Fahrt nach Bukarest, die Hauptstadt Rumäniens, deren Stadtbild von einer vielfältigen Architektur mit einem bunten Stilgemisch auf engem Raum geprägt ist. Neben Palästen stehen Villen im neurumänischen Brâncoveanu-Stil des beginnenden 20. Jahrhunderts. Während der Tour entdecken Sie das mit 450.000 Quadratmetern nach dem Pentagon in Washington zweitgrößte Gebäude der Welt - den Parlamentspalast mit seiner umstrittenen Architektur. Mehr als 3000 Zimmer und über 60 Empfangssäle beherbergt der monströse Palast. Ihre Rundfahrt führt an der Imitation des Pariser Arc de Triomphe und dem Konzertsaal des Rumänischen Athenäum. Am Abend Fahrt ins Gebirge und Übernachtung in Predeal.

12.    Tag Predeal – Sibiu – Timisoara
Fahrt nach Sibiu, in der Mitte Rumäniens (Europäische Kulturhauptstadt von 2007), die im Laufe der Geschichte eine wichtige wirtschaftliche und politische Rolle in Transsylvanien spielte. Die Gebäude am Großen- und Kleinen Ring, das Brukenthal Palais (heute eines der bedeutendsten Museen Rumäniens) und die Lügenbrücke sind nur einige der architektonischen Denkmäler, die das Stadtbild prägen. Am Nachmittag Ankunft in Timisoara.

13.    Tag Timisoara- Tatabanya
Stadtrundgang in Temeschburg, Stadt der Rosen und Parkanlagen. Sie werden den Vereinigungsplatz, die Nationaloper, die katholische Kathedrale und zahlreichen Palästen, die in den 18./19. Jhd. errichtet wurden. Verabschiedung von der Reiseleitung und Weiterfahrt durch Ungarn.

14.    Tag Tatabanya-Heimatland

Leistungen:

  • 13 Übernachtungen in 3* und 4* Hotels in Bulgarien, Serbien, Bosnien, Montenegro, Albanien, Macedonien und Rumaenien,
  • Halbpension,
  • deutschsprechende Reiseleitung,
  • 2 festliche Abendessen,
  • Folklore,
  • eine Person frei (EZ/HP) pro Bus

 

Bulgarien (10 tägige Busreise)

Bulgarien (10 tägige Busreise)Bulgarien (10 tägige Busreise)


1. Tag Abfahrt – Tatabanya
Fahrt durch Österreich und Ungarn. Ankunft in Tatabanya und Übernachtung.

2. Tag Tatabanya – Deva
Am Morgen geht es weiter Richtung Rumänien. Empfang an der rumänischen Grenze durch die Reiseleitung und Transfer im Hotel in Deva.

3. Tag Deva – Sibiu – Predeal
Fahrt nach Sibiu, in der Mitte Rumäniens (Europäische Kulturhauptstadt von 2007), die im Laufe der Geschichte eine wichtige wirtschaftliche und politische Rolle in Transsylvanien spielte. Die Gebäude am Großen- und Kleinen Ring, das Brukenthal Palais (heute eines der bedeutendsten Museen Rumäniens) und die Lügenbrücke sind nur einige der architektonischen Denkmäler, die das Stadtbild prägen. Am Nachmittag Fahrt ins Gebirge, nach Predeal. 

4. Tag Predeal – Constanta – Varna
Fahrt nach Constanta, die größte Hafenstadt Rumäniens. Die Hafenstadt rühmt sich nicht mit einem der größten und schönsten Bodenmosaike der Welt. Hier werden Sie das Museum und die Moschee aus der Altstadt während einer Stadtrundfahrt bewundern können. Am Abend kommen Sie in Varna an, am sogenannten Goldstrand gelegen. Varna ist die drittgrößte Stadt Bulgariens. Hier kann auf eine lange Geschichte zurückblicken und war dank der günstigen Lage stets ein wichtiger Knotenpunkt. Sehenswert ist die Fußgängerzone in der Altstadt sowie die orthodoxe Kathedrale.

5. Tag Varna
Tag zur freien Verfügung
Fakultativ: Tagesausflug nach Balcic (Schloß der Königin Maria und botanischer Garten)
Euro 35,00 /Person

6. Tag Varna – Nessebar – Plovdiv: H. Rodopi 3***
Am Vormittag geht es weiter nach Nessebar: Die historische Altstadt mit ihren winkligen, kopfsteingepflasterten Gassen und alten Häusern mit holzverkleideten Erkern und den reich geschmückten Fassaden, führen Sie in eine Zeit der Vergangenheit. Zum Bild dieses Städtchens gehören auch die Ruinen von über 40 Kirchen aus dem Mittelalter, von denen einige zu den auf der Balkanhalbinsel am besten erhaltenen aus dieser Zeit gehören.

7. Tag Plovdiv – Sofia
Fahrt Richtung Sofia. Den Tag starten Sie mit einem Rundgang durch die Stadt Sofia. Unter anderem werden Sie die Heilige Alexander Newski Kathedrale, die größte Kathedrale auf der Balkanhalbinsel, bewundern. Auf den gelben Pflastersteinen laufend, entdecken Sie auch das Parlamentsgebäude und das Denkmal des Zaren Alexander (dem Befreier). Das schöne Volkstheater wird Sie mit seiner Architektur und mit den vergoldeten Elementen beeindrucken. Mit ein wenig Glück können Sie auch die Wachablösung vor dem Präsidentensitz beobachten! Ganz im Zentrum der Stadt befindet sich auch das so genannte Religiöse Dreieck: auf ziemlich kleinem Territorium liegen die orthodoxe Kirche Heilige Nedelja, die Moschee Banja Baschi und die Synagoge.

8. Tag Sofia – Belgrad
Fahrt nach Belgrad, ehemaliger Hauptstadt Jugoslawien und aktueller Hauptstadt Serbiens. Entdecken Sie den Charme und entspanntes Lebensgefühl bei einer Stadtrundgang durch die Altstadt.

9. Tag Belgrad – Tatabanya

10. Tag Tatabanya – Heimreise