Kontakt
   
  Kornsptzstr. 1
  4481 Asten
  Oberösterreich, Österreich
   
  Ansprechpartner: Herr Jürgen Reimann
  Tel: 0043 7224 8821 400
  E-Mail: Anfrage senden
  www: www.paneum.at
  Busreisen, Gruppanreisen, Vereinsreisen, Ausflugsziel, Österreich, Oberösterreich, Asten, PANEUM
 
Busreisen, Gruppanreisen, Vereinsreisen, Ausflugsziel, Österreich, Oberösterreich, Asten, PANEUM
 
Busreisen, Gruppanreisen, Vereinsreisen, Ausflugsziel, Österreich, Oberösterreich, Asten, PANEUM
 
Busreisen, Gruppanreisen, Vereinsreisen, Ausflugsziel, Österreich, Oberösterreich, Asten, PANEUM
 
 
 

Erleben Sie das Wunder Brot

Das PANEUM – Wunderkammer des Brotes nimmt uns mit auf eine Reise durch Zeit und Raum, ausgehend von der wohl zufälligen „Erfindung“ des Brotes in der Jungsteinzeit bis hin zur Brotvielfalt dieser Tage. Zudem zeigt die Ausstellung den Weg des Brotes vom Getreidefeld über Mühle und Bäckerei bis zu den Konsumenten.

Erzählt wird diese Geschichte von hunderten Kunst- und Kulturobjekten aus 9000 Jahren: Ägyptische Kornmumien und Spielzeugautos, peruanische Totempfähle und Meissener Porzellan, chinesische Getreidespeicher, Zunftgeräte, Gemälde und tausende Bücher. Alle verbindet sie die einende Klammer – Brot.

Das Lebensmittel prägt die Geschichte der Menschheit bis heute. Kein anderes spielt eine derart herausragende Rolle in unserem Alltag, in Kulturen, Religionen und im Sprachgebrauch. Wenn eine Schandmaske, eine Ernteszene von Brueghel, ein Maisstampfer, eine neolithische Sichel oder ein Brotverkäufer aus Meissener Porzellan ihre Geschichten erzählen, wird dies spür- und greifbar.

Münder und Geist öffnen

Spüren und Staunen! Dazu lädt das PANEUM die Besucher ein. Buntheit und eine einzigartige Mischung zeichnen Ausstellung und Sammlung aus. Sie ist ein Mix aus Entdeckung und Information, aus Staunen und Wissensvermittlung rund ums Brot. Präsentiert werden die Exponate in der Wunderkammer des Brotes. Die Wunderkammer ist eine Idee aus der Barockzeit, die sich einem Gefühl verschrieben hat, das so tief geht, dass es sich in Herz und Hirn einrennt: dem Staunen.

Staunen lässt die Besucher auch die Architektur des PANEUM. Sie lebt von der Kombination von Gegensätzen: Kanten und fließende Linien, Holz und Edelstahl, Tradition und Innovation, hell und dunkel. Während außen Edelstahlschindeln in der Sonne erstrahlen, sorgt innen Holz für einen einzigartigen Ausstellungsraum. Das PANEUM trägt die Handschrift von Wolf D. Prix von COOP HIMMELB(L)AU, der zu den international renommiertesten Architekten zählt.

PANEUM - Wunderkammer des Brotes
Seite 1234
  Login
Registrierung
Kontakt
Druckansicht
HOME   NEWS   ANGEBOTE   PARTNER   WEBLINKS  
Katalognummer: