Kontakt
   
  Niederosterwitz 1
  9314 Launsdorf
  Kärnten, Österreich
   
  Ansprechpartner: Herr Ing. Karl Khevenhüller-Metsch
  Tel: 0043 4213 2020
  Fax: 0043 4213 2020-16
  E-Mail: Anfrage senden
  www: www.burg-hochosterwitz.com
  Busreisen.cc, Gruppenreisen, Ausflugsziel, Österreich, Kärnten, Launsdorf, Burg Hochosterwitz
 
Busreisen.cc, Gruppenreisen, Ausflugsziel, Österreich, Kärnten, Launsdorf, Burg Hochosterwitz
 
Busreisen.cc, Gruppenreisen, Ausflugsziel, Österreich, Kärnten, Launsdorf, Burg Hochosterwitz
 
 
 

Burg Hochosterwitz in Kärnten
das historische Erlebnis!

Die Rüstkammer, die Waffensammlung und die interessante Bildersammlung aus der Renaissancezeit zeugen von der Geschichte dieser einmaligen Wehranlage. Neben der Möglichkeit des Aufstieges durch die historisch interessanten 14 Burgtore können Sie die Burg auch mit der Fürst-Max-Bahn erreichen. Ein umfangreiches Kulturprogramm mit Konzerten, Bilderausstellungen und Festen lädt den Besucher ein, die Burg in ihrer Vielfältigkeit zu entdecken.

Im Burgrestaurant werden die Besucher mit heimischer Kärntner Küche verwöhnt.

Neben dem interessanten Museum und dem kulinarischen Angebot können Sie auf der Burg auch in die Erlebniswelt des mittelalterlichen Handwerks eintauchen.

Seit 470 Jahren ist die Burg Hochosterwitz im Eigentum der Familie Khevenhüller. Im Jahr 1541, zuerst als Lehensrecht an den Landeshauptmann Christoph Khevenhüller vom Kaiser übertragen, gelangte sie 1561 ins Eigentum des Landeshauptmannes Freiherr Georg Khevenhüller, der sie von 1570 bis 1586 in den heutigen Zustand ausbaute, bevor er 1587 starb. In seinem Testament, welches Sie auf der Burg in Stein gemeißelt sehen können, hält er fest, dass er die Burg zum Wohle und Schutze des Volkes gebaut habe. Er bittet Gott den Allmächtigen, dass es immer männliche Nachkommen der Familie Khevenhüller gäbe, die seinen Wunsch erfüllen und die Burg zu diesem Zwecke erhalten. Georg Khevenhüller war nach 16 Generationen mein Großvater. Nun, nach dem Tod meines Vaters Fürst Max Khevenhüller-Metsch im Frühjahr 2010, habe ich die ehrenhafte Aufgabe übernommen, dieses Erbe weiterzuführen. Mit der Unterstützung meiner Frau Gräfin Lelia und meinen vier Kindern, aber auch mit der Unterstützung unserer Mitarbeiter, wollen wir unser Bestes geben, für Sie diese einmalige Burg weiterhin offen zu halten und so attraktiv zu gestalten, dass jeder Besuch immer wieder ein neues Erlebnis wird. Ihr Eintrittspreis wird ausschließlich zur Erhaltung dieses kulturellen Erbes verwendet. Ohne Ihre Eintritte könnten wir die Burg nicht offen halten und müssten sie dem Verfall preisgeben. Helfen Sie uns daher, diese Aufgabe auch weiterhin möglich zu machen.

Burg Hochosterwitz
Seite 123456
  Login
Registrierung
Kontakt
Druckansicht
HOME   NEWS   ANGEBOTE   PARTNER   WEBLINKS  
Katalognummer: