Kontakt
   
  3283 Scheibbs
  Niederösterreich, Österreich
   
  Ansprechpartner: Herr Mag. Andreas Purt
  Tel: 0043 7482 20444
  Fax: 0043 7482 20444 - 87
  E-Mail: Anfrage senden
  www: www.mostviertel.at
 
 

 

 

 

 
 
 

Naturpark Ötscher-Tormäuer – Hohe Gipfel, tiefe Schluchten

Rund um den weithin sichtbaren Ötscher, das Wahrzeichen des Mostviertels mit einer stolzen Höhe von 1.893 Meter, entstand 1970 der Naturpark Ötscher-Tormäuer. Er ist 170 Quadratkilometer groß und damit der größte Naturpark Niederösterreichs, für viele auch der eindrucksvollste. Der Naturpark erstreckt sich über die fünf Gemeinden Gaming/Lackenhof, St. Anton an der Jeßnitz, Puchenstuben, Annaberg und Mitterbach am Erlaufsee. Viele Wanderwege – von ganz gemütlich bis zu anspruchsvollen Strecken – führen durch den Naturpark. Das Wechselspiel aus bizarr geformten Felsen, tiefen Schluchten, Wasserfällen, Höhlen, ruhigen Wäldern, Almen, Seen und herrlichen Aussichtspunkten. Außergewöhnlich sind die tiefen Taleinschnitte, besonders die Ötschergräben, die auch als „Grand Canyon Österreichs“ bezeichnet werden. Das Kalkgestein des Ötschermassivs beherbergt zudem das bedeutendste Höhlensystem Niederösterreichs, einige der Höhlen sind für Wanderer auch zugänglich. Das anlässlich der Niederösterreichischen Landesausstellung 2015 errichtete Naturpark Zentrum Ötscher-Basis am Eingang zu den Ötschergräben in Wienerbruck ist Hauptausgangspunkt für ein neues Tourenangebot. Gut ausgebildete Naturvermittler laden zu halbstündigen Kurzführungen und sogar zu Mehrtagestouren ins ÖTSCHER:REICH.

Wilde Wunder erleben

Wer die vielen „wilden Wunder“ im und rund um den Naturpark Ötscher-Tormäuer auf vorteilhafte Weise entdecken und ausprobieren möchte, profitiert von der kostenlosen „Wilde Wunder Gruppen-Card“. Sie gilt ab 10 Personen als Eintrittskarte für 50 Attraktionen, Genuss- und Abenteuerprogramme und für Liftfahrten. Mit der „Wilde Wunder Card“ fährt man außerdem mit dem Bus und der Mariazellerbahn um 50 Prozent ermäßigt. Die Karte gilt von Anfang Mai bis Ende Oktober, bei einigen Gastgebern ausschließlich im Juli und August. Zu kaufen gibt es die Karte nirgendwo – alle Gäste, die bei einem der aktuellen „Wilde Wunder-Gastgeber“ in der Mostviertler Bergwelt oder in Mariazell wohnen, erhalten sie gratis.

Bequem auf Schiene

Die Marizellerbahn ist wohl die schönste Verbindung von Technik und Natur. Rund 90 Kilometer führt die Mariazellerbahn von der Landeshauptstadt St. Pölten durch das Pielachtal und den Naturpark Ötscher-Tormäuer bis in den Wallfahrtsort Mariazell. Seit mittlerweile 100 Jahren bringt die Bahn Wanderer, Pilger und Pendler auf schmaler Spur zu den gewünschten Ausflugszielen und zeigt dabei gleichzeitig die schöne Landschaft des alpinen Mostviertels.

Mostviertel Tourismus GmbH
Seite 123456
  Login
Registrierung
Kontakt
Druckansicht
HOME   NEWS   ANGEBOTE   PARTNER   WEBLINKS  
Katalognummer: